Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lars und Sven Bender sind seit Jahren fester Bestandteil der Bundesliga. Nun sagen sie nicht nur Bayer Leverkusen Adieu.

Die Bundesliga verliert ihre berühmtesten Zwillinge!

Lars und Sven Bender (31 Jahre alt) werden ihre auslaufenden Verträge bei Bayer Leverkusen nicht verlängern und am Ende der Saison beide ihre Karriere beenden. Das teilte der Klub am Montag mit. 

"Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen", erklärten die Zwillinge in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Darum beenden Lars und Sven Bender ihre Karriere

Lars Bender war im Sommer 2009 von 1860 München nach Leverkusen gewechselt und hatte die Werkself seit 2015 bis zum Beginn dieser Saison als Kapitän angeführt. Sven Bender folgte 2017 seinem Bruder und kam von Borussia Dortmund zu Bayer.

Auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc bedauert die Entscheidung - vor allem bei Sven, der lange Zeit Kapitän der Borussia war. "Beide haben immer mit Verletzungen zu kämpfen gehabt. Zu Sven habe ich natürlich eine engere Verbindung, aber auch Lars ist charakterlich einwandfrei. Von der Nachricht bin ich sehr überrascht. Das ist schade."

Die Brüder begründeten ihren Entschluss damit, dass sie einen Leistungsabfall befürchten. "Letztlich war es keine Entscheidung gegen den Verein, sondern für die Gesundheit und die Familie. Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen."

Auch interessant

In ihrer Zeit als Fußballprofis wurden die Zwillinge häufig durch Verletzungen gestoppt. "Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir jeden Tag 100 Prozent geben. Dass das für uns im Training und im Spiel immer die Grundvoraussetzung war. Es fällt uns leider zunehmend schwerer, dies mit all den Schmerzen und körperlichen Problemen, unter denen wir mehr und mehr zu leiden haben, kontinuierlich abzurufen", erklärte das Duo, das in seiner Laufbahn immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

Lars Bender war 2009 von 1860 München zur Werkself gewechselt und führte Bayer jahrelang als Kapitän aufs Feld. Sein Bruder folgte ihm acht Jahre später über den Umweg Borussia Dortmund. Seitdem bilden sie gemeinsam das Herzstück der Leverkusener Defensive. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image