vergrößernverkleinern
Flick glabut nicht, dass die Gier nach Titeln nachlässt
Flick glabut nicht, dass die Gier nach Titeln nachlässt © AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick ist trotz aller Erfolge in diesem Jahr sicher, dass seine Spieler auch 2021 große Titel-Lust verspüren.

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick ist trotz aller Erfolge in diesem Jahr sicher, dass seine Spieler auch 2021 große Titel-Lust verspüren. Er habe "keine Sorge, dass die Gier nachlässt. Anzeichen dafür gibt es keine. Jeder bei uns weiß: Ich bin hier beim FC Bayern, ich arbeite beim FC Bayern, da geht es ums Gewinnen, um Meisterschaften, um Titel", sagte der 55-Jährige dem Vereinsmagazin 51.

Flick betonte, er habe bei seinen Spielern "Verständnis für vieles", aber vor allem "bei einem Punkt gibt es bei mir eine klare Grenze: Es geht immer um die Qualität. Wenn ich nicht permanent für den Extrameter bereit bin, habe ich beim FC?Bayern nichts zu suchen." Er habe, ergänzte er, "kein Verständnis dafür, wenn das jemand nicht begreift. Wir brauchen hier keinen Spieler, der immer nur so hoch springt, wie er springen muss. Die Einstellung muss sein, sich jeden Tag verbessern zu wollen."

Doch genau diesen Willen, lobte Flick, sehe er in seinem Team "bei jeder Kleinigkeit". Schon beim Fußballtennis im Training "will keiner verlieren. Ich finde, Wettkampfhärte ist ein schöner Begriff, wenn man über diese Mannschaft spricht. Unsere Spieler sind da, wenn sie da sein müssen", ergänzte der Bayern-Coach. Es stecke eine "grandiose Mentalität in diesen Spielern".

Anzeige

Dennoch sieht Flick noch Steigerungsmöglichkeiten: "Wir müssen zum Beispiel daran arbeiten, unnötige Ballverluste noch mehr zu minimieren. Ich glaube, wir können noch ein paar Prozente drauflegen, was die Kontrolle des Spiels betrifft. Das zu verbessern, wäre der nächste Entwicklungsschritt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image