vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski (l.) landete bei der Wahl vor Cristiano Ronaldo
Robert Lewandowski (l.) landete bei der Wahl vor Cristiano Ronaldo © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rund eineinhalb Wochen nach seiner Wahl zum Weltfußballer erhält Robert Lewandowski die nächste Auszeichnung. Trotz Corona reist er nach Dubai, um selbige abzuholen.

Robert Lewandowski hat rund eineinhalb Wochen nach seiner Wahl zum Weltfußballer die nächste Auszeichnung erhalten.

Der Torjäger des FC Bayern erhielt in Dubai als bester Spieler des Jahres den Globe Soccer Award. Hansi Flick wurde als Trainer des Jahres ausgezeichnet und setzte sich unter anderem gegen Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool durch, der überraschend vor Flick zum Welttrainer gewählt worden war.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Auch der Titel des besten Vereins ging nach München.

Auch interessant

Lewandowski holt Award selbst ab

Lewandowski stach wie bereits bei der Wahl zum Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und Lionel Messi (FC Barcelona) aus und nahm den Preis trotz der Coronapandemie vor Ort entgegen. 

Noch bei der Auszeichnung zum Weltfußballer hatte sich FIFA-Präsident Gianni Infantino auf den Weg nach München gemacht, um die Trophäen zu überreichen, nun aber reiste der Pole selbst in das Emirat. Und das, obwohl Dubai seit Ende September vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft ist und bei Lewandowskis Rückkehr eigentlich eine zehntägige Quarantäne vorgeschrieben wäre.

Dennoch steht der Stürmer für das Spiel gegen Mainz am Sonntag im Kader.

Robert Lewandowski holte sich die Auszeichnung in Dubai persönlich ab
Robert Lewandowski holte sich die Auszeichnung in Dubai persönlich ab © Imago

Guardiola erhält Auszeichnung

Laut der bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung sind Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne möglich, wenn Personen "sich für bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst (...) in einem Risikogebiet nach § 1 Abs. 5 aufgehalten haben."

Bei der 12. Verleihung der Globe Soccer Awards wurden auch die Besten des Jahrhunderts (2001-2020) ausgezeichnet. Der Titel in der Kategorie Trainer ging an Teammanager Pep Guardiola, bei den Spielern wurde Ronaldo geehrt, bei den Vereinen setzte sich der spanische Rekordmeister Real Madrid durch.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image