vergrößernverkleinern
Nagelsmann sieht ein sanftes Umdenken im Profifußball
Nagelsmann sieht ein sanftes Umdenken im Profifußball © AFP/SID/ANNEGRET HILSE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Julian Nagelsmann vom Bundesligisten RB Leipzig glaubt an ein sanftes Umdenken im Profifußball durch die Coronakrise.

Trainer Julian Nagelsmann vom Bundesligisten RB Leipzig glaubt an ein sanftes Umdenken im Profifußball durch die Coronakrise. "Ich habe schon das Gefühl, dass sich alles etwas langsamer dreht und trotzdem dreht sich das Rad noch weiter. Das ist für uns das bedeutende und wichtige. In Zukunft werden viele Klubs aber mit mehr Bedacht agieren", sagte Nagelsmann im Interview mit tz/Münchner Merkur (Donnerstag-/Freitagausagbe). Der Fußball müsse seine Lehren aus der Krise ziehen.

Dass der Profifußball dank umfangreicher Hygienekonzepte den Spielbetrieb fortgesetzt hat, empfindet Nagelsmann gesamtgesellschaftlich als wichtiges Signal. "Wenn die Leute jetzt im Lockdown wieder zu Hause bleiben müssen, können sie zumindest Bundesliga anschauen", sagte der 33-Jährige: "Für viele ist Fußball ein begeisternder Sport und eine extreme Leidenschaft, der zumindest für 90 Minuten ablenken kann."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image