vergrößernverkleinern
Glasner in Personalnot vor dem Zweitrundenspiel
Glasner in Personalnot vor dem Zweitrundenspiel © AFP/SID/RONNY HARTMANN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auf bis zu elf Spieler muss der VfL Wolfsburg zum sportlichen Jahresabschluss im DFB-Pokal verzichten.

Auf bis zu elf Spieler muss der VfL Wolfsburg zum sportlichen Jahresabschluss verzichten, doch vor dem Zweitrunden-Duell im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten SV Sandhausen herrscht beim Bundesliga-Vierten Optimismus.

"Die Personalsituation ist sehr angespannt, aber wir haben schon gegen den VfB Stuttgart gezeigt, dass wir eine verschworene Einheit sind. Das werden wir auch gegen Sandhausen beweisen", sagte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner vor der Partie am Mittwoch (18.30 Uhr).

Neun Ausfälle seien sicher, im "worst case" kämen mit den angeschlagenen Josip Brekalo und Kevin Mbabu noch zwei hinzu, sagte Glasner: "Leider hat sich die Situation noch etwas verschärft." Am Sonntag hatte der VfL gegen Stuttgart trotz einiger Coronafälle durch einen Treffer von Brekalo mit 1:0 gewonnen. 

Anzeige
Auch interessant

Maximilian Arnold und Jerome Roussillon waren positiv auf COVID-19 getestet worden und hatten sich noch vor der Stuttgart-Partie umgehend in häusliche Quarantäne begeben. Xaver Schlager, Maximilian Philipp und auch Nachwuchsspieler Tim Siersleben gingen als direkte Kontaktpersonen nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ebenfalls in Isolation.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image