vergrößernverkleinern
Sasa Kalajdzic traf gleich zweimal für den VfB Stuttgart und rettete so das Remis gegen Union Berlin
Sasa Kalajdzic traf gleich zweimal für den VfB Stuttgart und rettete so das Remis gegen Union Berlin © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Stuttgart - Sasa Kalajdzic rettet mit späten Toren dem VfB Stuttgart einen Punkt. Danach ärgert sich der Österreicher aus einem kuriosen Grund. Am Videobeweis übt er Kritik.

Mit seinen zwei späten Toren gegen Union Berlin hat Sasa Kalajdzic dem VfB Stuttgart ein 2:2-Remis gerettet - und war deshalb auch der gefeierte Held der Stuttgarter.

Doch während sich die restlichen Stuttgarter über den späten Punktgewinn freuten, ärgerte sich der Österreicher augenscheinlich ein wenig. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Als Uli Potofski den Österreicher schließlich nach der Partie fragte, ob er ständig auf sein Handy gucken würde, weil er so viele Glückwünsche erhalten habe, entgegnete Kalajdzic dem verdutzten Sky-Reporter: "Nein, ich habe auf Kickbase geschaut. Ich Trottel habe mich nicht aufgestellt. Das ist wirklich doof gewesen."

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Kickbase ist eine Fußball-Manager-App, welche im Gegensatz zu vielen anderen Fußball-Managerspielen auf Echtzeitdaten basiert.

Auch interessant

VfB-Coach Matarazzo lobt Kalajdzic

Sein Trainer Pellegrino Matarazzo zeigte sich begeistert von der Leistung des 23-Jährigen: "Ich freue mich sehr für Sasa und seine zwei Tore, er hat bewiesen, welche Qualität er hat."

Angesprochen auf die Enttäuschung von Kalajdzic darüber, dass er sich nicht in seinem Manager-Spiel aufgestellt hatte, musste Matarazzo schmunzeln und erklärte: "Ich kenne es nicht. Aber ich habe das von ihm mitgekriegt".

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Kalajdzic ärgerte sich jedoch nicht nur über seine verbesserungswürdige Aufstellung in der Manager-App, sondern auch darüber, dass es extrem lange gedauert hatte, bis sein Treffer zum 2:2-Ausgleich anerkannt worden war.

"Der Schiedsrichter sagte, es wird wegen Handspiels gecheckt. Dann meinte er plötzlich, es war eh keine Hand, es wird was anderes gecheckt. Es nervt einfach - dieses Warten, Warten, Warten", kritisierte Kalajdzic.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image