Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat seine Mannschaft nach der klaren Niederlage bei der TSG Hoffenheim in die Pflicht genommen.

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat seine Mannschaft nach der klaren Niederlage bei der TSG Hoffenheim in die Pflicht genommen. "Jeder Einzelne hat eine schlechte Leistung gezeigt, wir haben aber auch als Team nicht funktioniert", sagte Baumann einen Tag nach der 0:4-Niederlage, die Werder im Kampf um den Klassenhalt zurückwirft: "Das müssen wir möglichst schnell ändern."

Baumann zeigte sich vom Auftritt "enttäuscht, ein Stück weit sauer". So könne man in der Bundesliga keine Punkte holen, sagte der Ex-Nationalspieler und warnte vor der kommenden Begegnung am Freitag gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/DAZN). "Im Moment spricht nicht viel für uns", sagte der 45-Jährige: "Aber darin liegt auch die Chance, dass wir mit Aggressivität, Gier, mit dem Gegenstemmen für eine Überraschung sorgen können."

Aktuell trennen die Bremer fünf Punkte vom Relegationsplatz, den sie am Ende der vergangenen Spielzeit belegten und nur knapp den Klassenverbleib sichern konnten. "Letzte Saison sind wir mit  ganz anderen Zielen gestartet und ein Stück weit in eine Abwärtsspirale reingekommen", sagte Baumann. In diesem Jahr empfinde er das Team als "deutlich stabiler", auch wenn die Leistung in Hoffenheim dies nicht untermauert habe.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image