vergrößernverkleinern
Lewandowski ist als "Sportsmann des Jahres" nominiert
Lewandowski ist als "Sportsmann des Jahres" nominiert © AFP/SID/LEON KUEGELER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der deutsche Fußball-Rekordmeister aus München darf auch bei den Laureus World Sports Awards auf weitere Auszeichnungen hoffen.

Die Ehrungen für die "Sixpack"-Bayern reißen nicht ab: Der deutsche Fußball-Rekordmeister aus München, der vor zwei Wochen bei der Klub-WM in Katar seinen sechsten Titel innerhalb einer Saison gewann, darf auch bei den Laureus World Sports Awards auf weitere Auszeichnungen hoffen. In der Kategorie "Team des Jahres" wurde der FC Bayern von Sportjournalisten aus 100 Ländern nominiert, als "Sportsmann des Jahres" Weltfußballer Robert Lewandowski. 

Konkurrenten in der Mannschaftswertung sind Jürgen Klopps FC Liverpool, der erstmals seit 30 Jahren wieder englischer Meister wurde, das Mercedes-Formel-1-Team um Weltmeister Lewis Hamilton, NBA-Champion Los Angeles Lakers, Super-Bowl-Gewinner Kansas City Chiefs und die argentinische Rugby-Nationalmannschaft. 

Lewandowski, der bereits als bester Fußballer Europas und der Welt geehrt wurde, müsste sich für eine weitere Auszeichnung gegen Hamilton, Tennisprofi Rafael Nadal, der seinen 20. Grand Slam gewann und damit mit Roger Federer gleichzog, NBA-Superstar LeBron James, Ugandas 5000- und 10.000-m-Weltrekordler Joshua Cheptegei und Schwedens Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis durchsetzen. Die Preise werden im Mai virtuell vergeben.

Anzeige

"Wir sind sehr stolz und glücklich, sechs Titel von sechs zu gewinnen - etwas, das vor uns nur der FC Barcelona im Jahr 2009 geschafft hat", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Ich weiß, dass Lionel Messi der einzige Mannschaftsspieler ist, der den Preis gewonnen hat, und er musste ihn sich mit Lewis Hamilton teilen, also kann ich vielleicht noch einen draufsetzen", sagte Lewandowski.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image