Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gelsenkirchen - Schalke 04 holt Nabil Bentaleb zurück in die Mannschaft. Der Kapitän befürwortet die Entscheidung. Doch es herrscht auch die Sorge vor Grüppchenbildungen.

Der begnadigte Nabil Bentaleb könnte bereits am Samstag im Auswärtsspiel bei Union Berlin (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) eine Option für Schalke-Trainer Christian Gross sein. Am Mittwoch trainierte der Algerier, der Ende November an seinem 26. Geburtstag suspendiert wurde, zum zweiten Mal in dieser Woche wieder mit den S04-Kollegen.

SPORT1 weiß: Die Bentaleb-Begnadigung ist nicht nur bei den Fans, sondern auch in der Kabine ein heißdiskutiertes Thema. Mehrere Führungsspieler haben sich bei Sportvorstand Jochen Schneider und Trainer Christian Gross für eine Bentaleb-Begnadigung eingesetzt – darunter Sead Kolasinac, Klaas-Jan Huntelaar und Benjamin Stambouli.

Kolasinac erklärt jetzt bei Sky: "Wir wissen, was für eine große Qualität Nabil hat, was er uns als Mannschaft geben kann." (Kommentar: Warum die Begnadigung von Bentaleb richtig ist)

Anzeige

Bentaleb nicht als Teamplayer bekannt

Die Bentaleb-Rückkehr ist zurzeit das Thema auf Schalke. Es spaltet allerdings nicht nur die Fans, sondern auch die Kabine. Nicht wenige Mitspieler sehen die Rückholaktion des Ex-Tottenham-Stars kritisch. Schließlich war der Mittelfeldspieler in der Vergangenheit nicht immer dafür bekannt, ein großer Teamplayer zu sein.

Die Spiele der Bayern bei der FIFA Klub-WM am 8. und 11. Februar live und kostenlos bei BILD.de und SPORTBILD.de

Im Sommer-Trainingslager war Bentaleb nach einer Leihe bei Newcastle United wieder zu den Königsblauen zurückgekehrt und überzeugte den damaligen Trainer David Wagner. Nach sieben Saisoneinsätzen wurde er, der von Manager Christian Heidel (jetzt Mainz) im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro von den Spurs geholt wurde, allerdings zum fünften Mal (wenn auch grundlos) suspendiert.

"Schalke und Nabil Bentaleb passen offensichtlich nicht zusammen", hatte Jochen Schneider seinerzeit gesagt.

Mit der abermaligen Begnadigung Bentalebs begibt sich Schalke auf dünnes Eis. Die Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen ist nur noch verschwindend gering. Gross hatte in der Vergangenheit mehrfach gesagt, dass die Tür für Bentaleb eigentlich zu sei.

Auf SPORT1-Nachfrage sagte der 66-Jährige vor anderthalb Wochen noch: "Selbstverständlich habe ich mir Gedanken gemacht, aber er ist kein Thema."

Meistgelesene Artikel

Schalke-Führungsspieler üben Druck auf Gross aus

Auf Druck der Führungsspieler hat der Schweizer nun die Rolle rückwärts gemacht. Der Trainer-"Oldie" vertraut "großen Persönlichkeiten" wie Kolasinac und Huntelar. Die Meinungen der Routiniers haben bei Gross ein enormes Gewicht.

Der FC Bayern bei der Klub-WM – die Highlights: Fr. ab 20.00 Uhr im TV auf SPORT1

Bentaleb ist zurück – und einige Spieler haben deshalb Sorge vor möglichen Grüppchenbildungen in der Kabine. Gerade ein einheitliches Auftreten als Team ist im Abstiegskampf wichtiger als alles andere. Zu den Bentaleb-Befürwortern im Team gehören – neben Kolasinac und Huntelaar – auch die frankophonen Profis Stambouli, Hamza Mendyl und Amine Harit.

Kann Bentaleb Schalke überhaupt helfen?

Der 26-Jährige gehört eindeutig zu den spielstärksten und besten Kickern im Schalke-Kader – nur zeigte er das in der Vergangenheit kaum. Kapitän Kolasinac findet: "Nabil hat eine enorm gute Ballsicherheit. Wir brauchen in unserer jetzigen Situation jeden Spieler und sind froh, dass er wieder Bestandteil der Mannschaft ist."

Gerade nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mark Uth braucht Schalke im Zentrum Kreativität – und da könnte Bentaleb, der mit rund 5 Millionen Euro zu den Topverdienern auf Schalke gehört, dem abgeschlagenen Bundesliga-Schlusslicht sicher helfen.

Die Bentaleb-Begnadigung spaltet die Kabine. Klar ist: Sie ist Schalkes Griff nach dem allerletzten Strohhalm. Ob sie letztlich richtig war, wird sich spätestens im Mai gezeigt haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image