Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern hat seine letzten fünf Pflichtspiele allesamt gewonnen - muss gegen den VfB aber ohne Joshua Kimmich ran. Dessen Ersatz heißt erneut nicht Marc Roca.

Der FC Bayern empfängt den VfB Stuttgart zum Duell der Unbesiegten: Sowohl der Spitzenreiter der Bundesliga als auch der Aufsteiger haben von den letzten fünf Pflichtspielen kein einziges verloren. 

Während die Bayern von Sieg zu Sieg eilten, musste der VfB immerhin zwei Remis hinnehmen. Ob die jüngsten Erfolgsserien für eine der beiden Mannschaften reißt, wird sich am Samstag zeigen. 

Als Favorit geht selbstverständlich der deutsche Rekordmeister in die Partie - auch wenn der sich zuletzt mit vielen Nebengeräuschen auseinander setzen musste.

Anzeige

Bayern muss auf Kimmich verzichten

Die Bayern müssen allerdings auf Joshua Kimmich verzichten. Das Mentalitätsmonster fehlt im Aufgebot - wegen einer Erkältung, wie der Klub auf Twitter mitteilte. 

Stattdessen wird wohl David Alaba ins defensive Mittelfeld rücken. Niklas Süle übernimmt den offenen Platz in der Innenverteidigung. 

Warum nicht Marc Roca, wurde Hansi Flick vor der Partie bei Sky gefragt. "Das war unsere Entscheidung", sagte der Bayern-Trainer, der erklärte, warum er stattdessen auf Alaba setzt.

"Es ist wichtig, dass man Spieler auf dem Platz hat, die die Mannschaft mitreißen. Das ist gerade im Mittelfeld wichtig", erklärte Flick: "David ist ein Herzstück dieser Mannschaft. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz. Er kann auch auf dieser Position spielen, er macht die Sache gut."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Aufstellungen: 

FC Bayern: Neuer - Pavard, J. Boateng, Süle, Davies - Alaba, Goretzka - L. Sané, T. Müller, Gnabry - Lewandowski

VfB Stuttgart: Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - W. Endo, Coulibaly, Sosa - Wamangituka - Castro, Ahamada - Kalajdzic

Bundesliga: Kann Dortmund dieses Mal gegen Köln bestehen?

Für die Bayern geht es kurz vor der Länderspiel-Pause darum, Verfolger RB Leipzig auf Abstand zu halten. Denn schon am nächsten Spieltag stehen sich die beiden besten Teams der Liga im direkten Duell gegenüber. 

Stuttgart schnuppert derweil nach wie vor an der Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb. Auf Platz sechs, der für die Teilnahme der Conference League Playoffs berechtigen würde, fehlen nur vier Zähler. (Bundesliga: Die Tabelle)

Und auch auf Platz fünf, wo Borussia Dortmund derzeit rangiert, sind es nur sechs Zähler. Platz fünf würde bekanntlich das Ticket für die Europa League bedeuten. Was für den VfB eine Sensation wäre, wäre für den BVB sicher eine herbe Enttäuschung. 

Meistgelesene Artikel

Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic will in die Champions League. Um dem großen Ziel näher zu kommen, muss ein Sieg gegen den 1. FC Köln her. 

Der BVB hatte sich in den letzten Wochen deutlich gefestigter gezeigt, trotzdem kommen beim nächsten Gegner wieder die Gedanken an das Hinspiel hoch - und die in dieser Saison zu häufig auftretenden Problemen mit den vermeintlich "Kleinen" der Liga. Denn das Aufeinandertreffen in der Hinserie hatten die Geißböcke bekanntlich mit 2:1 gewonnen. (Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse)

Ein weiterer Ausrutscher gegen den Abstiegskandidaten käme zu Unzeiten.  

Frankfurt misst sich mit Verfolger Union

Auch weil mit Eintracht Frankfurt (Tabellenvierter) und dem VfL Wolfsburg (Dritter) zeitgleich die beiden größten Konkurrenten im Kampf um die Königsklasse auf Punktejagd sind. 

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Mintzlaff am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Die Eintracht bekommt es dabei zu Hause mit einem Verfolger zu tun: Dem 1. FC Union Berlin. Die Eiserenen sind acht Spieltage vor Schluss als Siebter auch immer noch in der Verlosung um die Europacup-Plätze. 

Frankfurt wartet seit drei Spielen auf einen Sieg (zwei Remis), Union konnte aus den letzten drei Partien fünf Punkte holen. 

Wolfsburg bekommt es mit Werder zu tun

Das sind immerhin zwei mehr als Wolfsburg, der vor dem Kantersieg gegen den FC Schalke (5:0) gegen Hoffenheim und Leipzig Niederlagen einstecken musste. Nun steht das Duell mit Werder Bremen an, das zuletzt gegen den FC Bayern weitgehend chancenlos war. 

Vor dem Spieltag hatte Wolfsburg bereits vier Punkte Vorsprung auf die Eintracht und Rang vier. Mit jedem weiteren Sieg wird die Qualifikation für die Champions League wahrscheinlicher. 

So können Sie die Bundesliga am Samstag live im TV und Stream verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: Alle Spiele einzeln oder in der Konferenz auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image