Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Alphonso Davies sieht den ersten Platzverweis seiner jungen Karriere. Der Kanadier ist gegen RB Leipzig gesperrt. Gleiches gilt für einen Abwehrkollegen.

Abwehrsorgen beim FC Bayern München. 

Der Rekordmeister muss im Topspiel gegen RB Leipzig nach der Länderspielpause gleich auf zwei Verteidiger verzichten. Alphonso Davies und Jérome Boateng stehen dem Bayern-Trainer gegen den ärgsten Verfolger nicht zur Verfügung.

In der 12. Spielminute des Bundesliga-Spiels gegen den VfB-Stuttgart sah Davies nach einem üblen Foul zunächst die Gelbe Karte. Dabei blieb es jedoch nicht. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Mintzlaff am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Davies sieht Rot - Boateng mit fünfter Gelber Karte

Schiedsrichter Daniel Schlager sah sich Einsteigen des Linksverteidigers noch einmal am Monitor an und danach blieb ihm keine andere Wahl, als Davies mit einer Roten Karte vom Platz zu schicken.

Meistgelesene Artikel

Der 20-Jährige hatte seinen Gegenspieler Wataru Endo mit offener Sohle am Knöchel getroffen. Womöglich keine Absicht, aber trotzdem ein übles Foul, das nur eine Entscheidung zuließ.

Für Davies war es die erste glatt Rote Karte seiner noch jungen Karriere. Auswirkungen auf die Partie hatte der Platzverweis allerdings keine, der Rekordmeister fegte die Schwaben in Unterzahl mit 4:0 vom Platz und festigte die Tabellenführung in der Bundesliga. Wie lange Davies gesperrt wird, steht noch nicht fest, gegen Leipzig wird er aber auf jeden Fall fehlen.

Boateng holte sich zu allem Überfluss seine fünfte Gelbe Karte ab und wird ebenfalls zuschauen müssen

Trainer Hansi Flick wird seine Abwehr also umbauen müssen. Gegen die Leipziger dürfte dann David Alaba wieder in die Innenverteidigung rücken. Er vertrat gegen Stuttgart den grippekranken Joshua Kimmich auf der Sechs, um dann nach wenigen Minuten auf die Davies-Position zu rutschen.

 

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image