vergrößernverkleinern
Mainz 2:2 im Test gegen Nürnberg
Svensson trifft mit Mainz auf Grammozis Schalker © AFP/SID/THILO SCHMUELGEN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Trainerwechsel zu Dimitrios Grammozis bei Schlusslicht Schalke 04 erwartet der FSV Mainz 05 einen bissigen Gegner.

Nach dem Trainerwechsel zu Dimitrios Grammozis bei Schlusslicht Schalke 04 erwartet der FSV Mainz 05 im Keller-Gipfel der Fußball-Bundesliga einen bissigen Gegner.

"Jetzt ist die Möglichkeit für einen Neuanfang", sagte Mainz-Trainer Bo Svensson über die Gelsenkirchener vor der Partie am Freitagabend: "Diese Chance wollen die Spieler natürlich ergreifen und zeigen, was in ihnen steckt. Dass diese Mannschaft viel individuelle Qualität mitbringt, ist völlig klar."

Durch die Verpflichtung von Grammozis, der am Dienstag als fünfter Trainer bei den Königsblauen in dieser Saison vorgestellt wurde, ändere sich für den Tabellenvorletzten Mainz aber wenig an der Spielvorbereitung. "Die Gegneranalyse war ein bisschen anders als normal", erzählte Svensson: "Aber was wir vorhaben und von unseren Jungs sehen wollen, bleibt das Gleiche."

Anzeige

Ohnehin erwartet der Däne keine vollkommen umgekrempelte Schalker Mannschaft. "Klar, es kommen ein paar neue Sachen, aber du kannst nicht innerhalb von drei Tagen alles neu machen", sagte Svensson. Er selbst kann wieder auf Mittelfeldspieler Dominik Kohr zurückgreifen, der am vergangenen Sonntag beim 0:1 gegen den FC Augsburg wegen eines grippalen Infekts gefehlt hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image