Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfB Stuttgart muss monatelang auf Silas Wamangituka verzichten. Der Angreifer verletzt sich im Spiel gegen den FC Bayern München am Knie.

Bundesligist VfB Stuttgart muss längere Zeit auf Silas Wamangituka verzichten.

Beim Offensivspieler bestätigte sich nach dem 0:4 (0:4) im Südschlager bei Bayern München der Verdacht auf eine schwere Knieverletzung. Wamangituka hat sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen, die Saison ist für den Shootingstar beendet.

Er fällt mehrere Monate aus. Das teilten die Schwaben nach einer eingehenden Untersuchung am Sonntag mit.

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Mintzlaff am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Der 21-Jährige hatte sich bei einem Laufduell mit dem Münchner David Alaba verletzt und musste daraufhin ausgewechselt werden (35.).

"Wir haben Sorge um ihn", hatte Sportdirektor Sven Mislintat unmittelbar nach dem Spiel mit dunkler Vorahnung berichtet. Vorstandschef Thomas Hitzlsperger hob die große Bedeutung von Wamangituka für den Aufsteiger hervor: "Silas hilft uns extrem, er ist ein sehr wertvoller Spieler, wir brauchen ihn sehr."

Der Kongolese ist einer der Shootingstars der Saison. In 25 Bundesligaspielen erzielte er elf Tore und bereitete vier vor. Hinzu kommen zwei Einsätze im DFB-Pokal, bei denen er einmal traf.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Nächste Artikel
previous article imagenext article image