vergrößernverkleinern
Augsburg droht hohe Geldstrafe wegen Kabinenfoto
Augsburg droht hohe Geldstrafe wegen Kabinenfoto © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundesligist FC Augsburg hat zu einem umstrittenen Jubelfoto eine Stellungnahme abgegeben. Es geht um mögliche Verstöße gegen die Hygieneregeln.

Bundesligist FC Augsburg ist der Aufforderung des DFB-Kontrollausschusses nachgekommen und hat zu einem umstrittenen Jubelfoto eine Stellungnahme abgegeben.

"Das haben wir getan. Wir warten jetzt ab, was da rauskommt", sagte Pressesprecher Dominik Schmitz vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) bei Hertha BSC. Ansonsten sei dies "kein Thema für die Spieltags-Pressekonferenz", ergänzte Schmitz. 

Meistgelesene Artikel

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat gegen die Schwaben Ermittlungen wegen eines möglichen Verstoßes gegen die strengen Corona-Hygiene-Richtlinien eingeleitet.

Anzeige

Auf einem Jubelfoto nach dem 1:0-Erfolg des FCA in Mainz sind zwölf Augsburger Profis zu sehen, die weder den nötigen Abstand halten noch eine Maske tragen. Dem Klub droht eine hohe Geldstrafe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image