vergrößernverkleinern
Die Spieler des BVB in den Sondertrikots vor dem Anpfiff gegen Werder Bremen
Die Spieler des BVB in den Sondertrikots vor dem Anpfiff gegen Werder Bremen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Erinnerung an das erfolgreiche Team der 1990er Jahre spielt der BVB gegen Werder Bremen in Neongelb. Damit will der Verein den Helden von damals ein Denkmal setzen.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Dass Borussia Dortmund aber in den 1990er Jahren eine erfolgreiche Ära prägte, ist unbestritten.

Und so schickt der BVB an diesem Sonntag seine Spieler gegen Werder Bremen (4:1) in Erinnerung an damals in grellen neongelben Trikots in die Partie – ob das dem modebewussten Fan gefällt oder nicht. (Die Tabelle der Bundesliga)

BVB setzt Helden der 90er ein Denkmal

"Das Trikot, das nur in diesem Spiel getragen wird, soll den Helden der 90er und der Ära, die sie prägten, ein Denkmal setzen", heißt es in einer Pressemitteilung der Dortmunder. (Spielplan der Bundesliga)

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf dem Sondertrikot befinden sich Bilder von insgesamt 14 Spielern, darunter Michael Zorc, Stéphane Chapuisat, Matthias Sammer und Lars Ricken. Der damals 20-Jährige sorgte im Finale der Champions League 1997 gegen Juventus Turin nur zehn Sekunden nach seiner Einwechslung für das entscheidende 3:1-Siegtor.

Meistgelesene Artikel

Es ist bis heute der einzige Triumph der Dortmunder in der Königsklasse geblieben. Außerdem hat der BVB in diesem Jahrzehnt zweimal die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

Dass das Trikot ausgerechnet gegen Werder zum Einsatz kommt, ist kein Zufall. Denn "Werder Bremen war in diesem Jahrzehnt der stärkste Konkurrent im historischen Duell um den Meistertitel 1995, dem ersten schwarzgelben Meistertitel seit Jahrzehnten", heiß es in der Medieninformation weiter.

Der CHECK24 Doppelpass jeden Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Dortmund lag damals am Saisonende nur einen Punkt vor den Bremern und profitierte am letzten Spieltag von der 1:3-Niederlage der Hanseaten beim FC Bayern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image