Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dani Olmo bekommt als Knirps die große Chance, Superstar Lionel Messi einmal ganz nahe zu sein. Er lehnt jedoch dankend ab - er hatte andere Dinge im Kopf.

Lionel Messi hat Fans auf der ganzen Welt. Wer den Fußball liebt, der ist für gewöhnlich auch ein Bewunderer des Superstars vom FC Barcelona. 

Die meisten Kicker würden wohl fast alles dafür tun, um dem begabtesten Kicker des Planeten auch nur einmal kurz nahe zu sein. Aber eben nicht alle. 

Zu den wenigen Ausnahmen gehörte auch der spanische Offensivspieler Dani Olmo, der dieser Tage mit RB Leipzig in der Bundesliga um den Titel kämpft. Im Alter von acht Jahren hatte der heute 22-Jährige die vermeintlich einmalige Gelegenheit, ein gemeinsames Foto mit Messi zu bekommen - und lehnte dankend ab. 

Anzeige

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

"Welches Kind würde nicht gerne ein Foto mit ihm machen? Nun, ich!", sagte der RB-Star bei The Players' Tribune. Olmo wechselte 2007 von Espanyol zum FC Barcelona, wo er den Großteil seiner fußballerischen Ausbildung genoss (Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München am Samstag ab 18.30 Uhr im Liveticker)

Als junger Kicker durfte er einst seinen Vater zu einem Fußballspiel in Castelldefels nahe Barcelona begleiten. Unter den Zuschauern war auch Messi, dessen Kumpel auf dem Platz stand. Olmo bekam davon erst gar nichts mit, obwohl der Argentinier schon damals eine große Nummer war. Er spielte lieber selber am Rande des Platzes Fußball. 

Olmo wurde zu Foto mit Messi gezwungen

Ein Freund seines Vaters habe ihm schließlich zugerufen: "Hey, Dani, komm her! Du wirst es nicht glauben. Du kannst dich mit Lionel Messi fotografieren lassen." Olmo, völlig unbeeindruckt, antwortete: "Nein, danke. Mir geht's gut. Ich will weiterspielen! Es ist doch nur ein Foto, oder?" 

Meistgelesene Artikel

Doch sein Vater und Co. hätten ihn dann einfach zu dem Bild gezwungen: "Sie haben mich gegen meinen Willen neben Messi gesetzt und das Foto gemacht. Ich habe nicht einmal was zu ihm gesagt." Olmo wollte einfach nur wieder zurück zu seinem Ball, das ganze Prozedere sei ihm vor allem unangenehm gewesen. 

DFB-Pokal-Viertelfinale Jahn Regensburg – Werder Bremen: Mittwoch, 7. April, ab 17.30 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Die Liebe zum Fußball war größer als die Bewunderung für den kommenden Weltstar: "Nicht einmal Messi konnte mich ablenken. Sorry, Leo!" Damals sei er über die unerwünschte Unterbrechung nicht glücklich gewesen - heute steht das Bild aber dennoch eingerahmt bei ihm zu Hause. 

Denn als Fußball-Liebhaber ist natürlich auch Olmo mittlerweile von Messi begeistert - wenn er es auch nicht von Anfang an war. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image