Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Hansi Flick gibt neue Einblicke in sein Verhältnis zu Hasan Salihamidzic - und äußert sich mit flammenden Worten zur Hetze gegen den FCB-Sportvorstand.

Hansi Flick hat die jüngste Hetze gegen Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit deutlichen Worten verurteilt.

"Bei allen Dingen, die Hasan und ich in den letzten Wochen hatten, ist das eine Sache, die ich absolut missbillige und das geht überhaupt nicht", sagte der FCB-Trainer vor dem Bundesliga-Spiel beim 1. FSV Mainz 05 (Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München, Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER), in dem sich die Münchner am Samstag zum neunten Mal in Folge zum Meister krönen können.

Salihamidzics Sohn Nick hatte sich am Donnerstag mit klaren Worten gegen Beschimpfungen und Anfeindungen zur Wehr gesetzt, die zuletzt offenbar auch vermehrt gegen die Familie des ehemaligen Profis gerichtet wurden.

Anzeige

FC Bayern: Flick lobt Salihamidzic-Sohn

"Ich habe kein Problem damit, wenn ihr meinen Vater oder mich wegen der Lügen aus den Medien attackiert, damit können wir umgehen", schrieb Salihamidzic junior, der in der U19 des FC Bayern spielt, in einer Instagram-Story: "Haltet aber meine Schwester und meine Mutter aus der Diskussion heraus. Widerliches Verhalten, widerliche Leute und Fake-Fans."

Hasan Salihamidzic ist Sport-Vorstand beim FC Bayern
Salihamidzic-Sohn Nick äußerte sich zu den Anfeindungen gegen seine Familie © Instagram/nicksalihamidzic

"Brazzo hat eine sehr tolle Familie", betonte Flick am Freitagmittag und nannte insbesondere auch Nick Salihamidzic namentlich: "Ich kenne den Nick sehr gut, mit dem habe ich schon öfter mal gesprochen. Ein ganz aufgeweckter junger Mensch."

Bei der Kritik an Salihamidzic seien inzwischen "Grenzen überschritten. Ein No-Go, was das ist."

Flicks flammender Appell für Salihamidzic im Wortlaut:

"Ich weiß nicht, wie hoch der Prozentsatz dieser Menschen ist, aber ich glaube jeder, der hier ist und hier zuguckt, kann sich vorstellen, wie es ist, wenn seine eigene Familie so beschimpft wird. Brazzo hat eine sehr tolle Familie. Ich kenne den Nick sehr gut, mit dem habe ich schon öfter mal gesprochen. Ein ganz aufgeweckter junger Mensch. Und ich glaube einfach, es sind Grenzen überschritten. Ein No-Go, was das ist.

Bei allen Dingen, die Brazzo und ich hatten, ist es nie so ins Persönliche gegangen. Mir ging es immer um den Weg, den Weg, den man gemeinsam macht. Und die Arbeit macht mir Spaß, mehr Spaß als die Erfolge. Wir haben hoffentlich sieben Titel in zwei Jahren zu feiern. Und da hat Brazzo auch einen ganz enormen Anteil daran. Es können wenige in der Historie von Bayern sagen, dass sie sieben Titel in zwei Jahren geholt haben.

Meistgelesene Artikel

Wir haben einen anderen Ansatz und nur das zählt. Es ist so, dass wir über Dinge anders denken. Aber das hat nichts damit zu tun, dass wir uns persönlich nicht schätzen. Ich habe seine Frau kennengelernt und er hat eine tolle Familie und ich weiß auch, wie er immer über die Familie denkt und spricht. Und jeder von uns würde seine Familie auch schützen, wenn so etwas passiert. Und ich glaube, dass wir wirklich aufpassen müssen, dass solche Dinge nicht an der Tagesordnung stehen.

Es geht hier einzig und allein um Fußball. Und Fußball ist natürlich schon wichtig, aber es ist nicht das Wichtigste im Leben. Die Familie ist wichtig, die Gesundheit ist wichtig. Und das möchte ich hier mal in aller Deutlichkeit sagen.

Bei allen Dingen, die Hasan und ich in den letzten Wochen hatten, ist das eine Sache, die ich absolut missbillige und das geht überhaupt nicht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image