Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jamal Musiala hat sich in den letzten Spielen des FC Bayern als Torjäger etabliert. Entgegen den Erwartungen seiner Teamkollegen trifft er auch per Kopf.

Jamal Musiala ist endgültig in der Bundesliga angekommen.

In den letzten drei Ligaspielen stand der 18-Jährige immer in der Startelf des FC Bayern München. Obendrein erzielte der offensive Mittelfeldspieler wichtige Treffer für den FCB. (Service: Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Darunter auch einen Treffer per Kopf - ein Novum für Musiala, der mit Co-Trainer Hermann Gerland aus einem bestimmten Grund fleißig am Kopfballpendel übt.

Anzeige

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Bayern-Stars ziehen Musiala auf

"Im Training machen die anderen sich immer ein bisschen über meine Kopfbälle lustig, weil es jetzt nicht meine Stärke ist", erklärte der Youngster in einem Interview auf der Webseite des FC Bayern. "Deswegen habe ich das einfach gemacht, um mich ein wenig zu verbessern. Der Tiger war dann auch richtig happy und wir haben einfach gelacht und ein paar Späße gemacht."

Meistgelesene Artikel

Auch mit seinen Dribblings sorgt Musiala bei seinen Teamkollegen für Aufsehen. Thomas Müller bezeichnete diese als "schlangenartige Bewegungen".

"Die Bewegungen übe ich schon seitdem ich ganz jung war, im Garten oder auf der Straße. Jetzt fühle ich mich sehr wohl damit und weiß, wann ich es wie einsetzen kann. Ich habe es mittlerweile schon richtig optimiert und arbeite immer weiter daran, damit ich mich noch wohler damit fühle", verriet der junge Nationalspieler. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Am Samstag kann Musiala mit dem FC Bayern in Mainz vorzeitig die Meisterschaft eintüten. "Wir alle freuen uns drauf und sind bereit", erklärte das Talent motiviert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image