Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Julian Nagelsmann nimmt zwei Vertraute mit zum FC Bayern. Mit Videoanalyst Benjamin Glück und Teammanager Timmo Hardung arbeitete er schon in Hoffenheim zusammen.

Einen Bus will Julian Nagelsmann für seinen Roadtrip von Leipzig nach München eigentlich nicht organisieren.

"Ich werde jetzt nicht einen T6 mieten oder was auch immer, um nach München zu fahren und im Schlepptau noch den einen oder anderen guten Spieler von Leipzig dabei zu haben", sagte Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Nagelsmann nimmt Assistenten Glück und Hardung mit zum FC Bayern

In Dayot Upamecano begleitet Nagelsmann nach der Saison bekanntlich einer seiner jetzigen Spieler von RB Leipzig zum FC Bayern. Außerdem werden zwei langjährige Vertraute Nagelsmann zu den Bayern folgen: Videoanalyst Benjamin Glück und Teammanager Timmo Hardung.

Anzeige

Die Reise des Trios, das sich schon aus gemeinsamen Hoffenheimer Zeiten kennt, geht damit weiter. "Die beiden, die mit mir schon hierhergezogen sind, werden dann auch den T6 wieder packen und weiterziehen", sagte Nagelsmann.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Meistgelesene Artikel

"Alles andere kostet dann noch mal 30 Millionen", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff augenzwinkernd mit Blick auf Nagelsmanns Rekordablöse. Nach SPORT1-Informationen wechselt der 33-Jährige für einen Sockelbetrag von unter 15 Millionen Euro Ablöse zum FCB. Mit Boni kann die Summe auf bis zu 20 Millionen Euro wachsen.

Dass der Nachfolger von Hansi Flick seine Assistenten Glück und Hardung mitnimmt, sei mit Mintzlaff abgesprochen, erklärte der scheidende RB-Coach. Nagelsmann kennt sowohl den 34-jährigen Glück als auch den 31-jährigen Hardung aus gemeinsamen Zeiten bei der TSG Hoffenheim.

Glück und Hardung schon bei TSG Hoffenheim in Nagelsmanns Staff

Der gebürtige Heidelberger Hardung studierte in Mannheim BWL arbeitete als Co-Trainer im TSG-Nachwuchs und rückte 2015, als Nagelsmann die Profis übernahm, zum Teammanger auf. Glück begann seine Laufbahn als Praktikant im Nachwuchsbereich.

Ähnlich wie der gebürtige Landsberger Nagelsmann kommt auch Glück mit dem Wechsel zu den Bayern seiner Heimat wieder näher. Der Video-Spezialist stammt aus dem oberbayerischen Ohlstadt, einem Dorf mit gut 3200 Einwohnern im Landkreis Garmisch-Partenkirchen am Fuße der Alpen.

Die Wege von Glück und Nagelsmann kreuzten sich erstmals 2013 bei der TSG als Nagelsmann Co-Trainer von Marco Kurz war, während Glück noch als Praktikant im Scouting der Kraichgauer tätig war.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Videoanalyst Glück mit Nagelsmann "auf der gleichen Wellenlänge"

"Danach wurde er Cheftrainer der U19 und ich Analyst", erklärte Glück in einem Interview mit Spox und Goal seine Verbindung zu Nagelsmann. "Wir kommen beide aus Bayern, sind Kinder der Berge, im gleichen Alter und haben viele gemeinsame Interessen und Hobbys. Zusätzlich sind wir beide ähnlich verrückt und haben recht schnell gemerkt, dass wir auf der gleichen Wellenlänge sind."

Aber auch auf fachlicher Ebene ist Glück für Nagelsmann unverzichtbar. Als Videoanalyst stellt er die entsprechenden Clips zur Vor- und Nachbereitung der Spiele zusammen. Während der Partien sitzt Glück auf der Tribüne, um dann in der Halbzeitpause seine Beobachtungen Nagelsmann mitzuteilen und mögliche taktische Anpassungen zu diskutieren. (SPORT1-Kommentar: Nagelsmann muss Bayern-Alphatiere von seiner Idee überzeugen)

Nagelsmann schießt Glück im Training ab

Als enger Vertrauter muss Glück, der eigentlich Sport und Mathematik auf Lehramt studiert hat, auch schon mal einstecken. Im Dezember 2019 wurde er von seinem Chef bei einem Trainingsspielchen so unglücklich abgeschossen, dass Glück von Nagelsmann wegen einer Quetschung des Vagusnervs am Hals sogar ins Krankenhaus gefahren werden musste.

Die Verletzung sei durch einen "sehr harten Schuss von mir entstanden", berichtete Nagelsmann, "den er mit dem falschen Körperteil geblockt hat: mit dem Hals und Gesicht statt mit dem Fuß. Dann ging's ihm nicht mehr so gut."

Den kleinen Sportunfall hat Glück mittlerweile abgehakt. Und er hat dem Verhältnis der beiden offenbar nicht geschadet. Schließlich setzt Nagelsmann auch in München auf Glücks Expertise.

Glück selbst beschrieb unlängst im Merkur seinen Job so: "Ich bin mit einem meiner besten Freunde zusammen in der Bundesliga unterwegs."

Und die nächste Station dieser Reise heißt ab Sommer: FC Bayern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image