vergrößernverkleinern
Jonas Hofmann (r.) meldet sich nach Corona-Pause eindrucksvoll zurück
Jonas Hofmann (r.) meldet sich nach Corona-Pause eindrucksvoll zurück © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach überstandener Corona-Infektion meldet sich Jonas Hofmann wieder erfolgreich in der Bundesliga zurück. Schießt sich der Gladbacher so noch zur EM?

Ein Treffer, zwei Vorlagen - gleich in seinem ersten Spiel nach überstandener Corona-Infektion schießt Jonas Hofmann seine Gladbacher zum 4:0-Kantersieg über Eintracht Frankfurt. (Der Spielverlauf zum Nachlesen)

Das 1:0 durch Matthias Ginter bereitete der 28-Jährige per Ecke direkt vor. Es war das 20. Standard-Tor für die Fohlen in dieser Saison und das fünfte nach einer Hofmann-Ecke - beides Bestwert!

Trainer Marco Rose schwärmte: "Jonas bringt die Bälle immer sehr gut rein und hat dadurch schon ein paar Tore vorbereitet. Er hat nach seiner Covid-Infektion ein sehr gutes Spiel gemacht."

Anzeige

Hofmann trifft bei Comeback selbst

Das 2:0 erzielte der Gladbacher Nationalspieler selbst per Volleyschuss und am 3:0 durch Rami Bensebaini, der nach einem Latten-Kopfball von Nico Elvedi zur Stelle war, brachte er zuvor die entscheidende Ecke in den Strafraum. (Service: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Meistgelesene Artikel

Hofmann gleich in Top-Form!

Dabei war bis kurz vor dem Spiel gar nicht klar, ob der Nationalspieler überhaupt in der Startelf stehen wird. Der Offensivspieler hoffte vor dem Match nur, dass es "in irgendeiner Form reicht".

"Ich habe laut den medizinischen Tests keine Nachwirkungen davongetragen", sagte Hofmann. "In meinem Körper sollte glücklicherweise alles so sein wie zuvor."

Der CHECK24 Doppelpass mit Armin Veh und Urs Meier am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Zurück auf dem Platz und mit zur EM?

Nicht nur im Körper, sondern auch auf dem Platz war offenbar alles wie zuvor. Hofmann war bester Gladbacher, wie schon so oft in dieser Saison. Der Ex-Dortmunder liegt jetzt schon bei acht Treffern und 14 Vorlagen in 29 Pflichtspielen.

So schießt sich Hofmann vielleicht doch noch zur EM!

Der Gladbacher gilt als DFB-Pechvogel. Im November zog er sich bei seinem zweiten und bis dato letzten Länderspiel-Einsatz gegen Tschechien einen Muskelbündelriss zu und musste vorzeitig abreisen.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Bei der Länderspielreise vor drei Wochen steckte sich der Fohlen-Star mit dem Coronavirus an. Die Enttäuschung, sich in den drei Länderspielen nicht bei Bundestrainer Joachim Löw zeigen zu können, merkte man ihm durchaus an. In häuslicher Quarantäne hielt sich Hofmann aber fit, nutzte die Zeit außerdem für Steuer-Kram und Netflix.

Hofmann: "Mir ist in der Quarantäne zwar nicht langweilig geworden, dennoch bin ich froh, wieder im Mannschaftstraining mit dabei zu sein."

Gladbach wieder auf Europa-Kurs

Auch dank ihm sind die Gladbacher wieder in der Spur. Zehn von zwölf möglichen Punkten holte die Borussia aus den letzte vier Spielen. Die Elf vom Niederrhein schnuppert jetzt wieder an den Europacup-Plätzen. (Service: Tabelle der Bundesliga)

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Rose: "Für uns war das ein wichtiger Sieg. Letztes Jahr haben wir einen guten Endspurt hingelegt. Das sollte uns Mut geben. Wir haben nur noch fünf Spiele. Wir müssen dranbleiben und punkten. Wir wollen da oben noch reinrutschen."

Wermutstropfen bei Gladbach: Matchwinner Hofmann musste kurz vor Spielende angeschlagen raus (82.). "Er hat einen Ball gegen den Kopf bekommen und war leicht benommen", sagt Rose. "In der Kabine ging es ihm aber schon besser. Bei einer Kopfsache sind wir aber natürlich alarmiert. Wir werden das genau untersuchen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image