vergrößernverkleinern
Spekulationen um ihn hören nicht auf: Erling Haaland
Spekulationen um ihn hören nicht auf: Erling Haaland © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berater Mino Raiola hat die Spekulationen über die Zukunft des norwegischen Sturmjuwels Erling Haaland bei Borussia Dortmund wieder angeheizt.

Berater Mino Raiola hat die Spekulationen über die Zukunft des norwegischen Sturmjuwels Erling Haaland bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wieder angeheizt. "Wir können uns viele Dinge vorstellen. Heute ist das die offizielle Position von Dortmund. Aber ich habe eine andere Position, ich denke, wenn sich eine gute Gelegenheit bietet und alle glücklich sind, werden wir sie auf den Tisch legen", sagte Raiola im Interview mit der spanischen Zeitung AS.

Die BVB-Verantwortlichen um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc hatten zuletzt gelassen auf alle Gerüchte reagiert und erklärt, dass sie Haaland auch in der kommenden Saison in Dortmund sehen. "Jetzt muss man sehen, ob dieser Wunsch bis zum 1. September bestehen bleibt", sagte Raiola und betonte: "14 große Klubs wollen ihn. Jetzt ist es wichtig herauszufinden, was die beste Option ist."

Der 20-jährige Haaland besitzt beim deutschen Vizemeister noch einen Vertrag bis 2024, der im kommenden Jahr eine Ausstiegsklausel enthält. "Borussias Position ist klar, sie wollen ihn diesen Sommer nicht verkaufen", sagte Raiola.

Anzeige

Der BVB kämpft derzeit um die erneute Qualifikation für die Champions League. Drei Spieltage vor Saisonende beträgt der Rückstand auf Platz vier einen Punkt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image