Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der kommende Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche sucht den neuen Trainer. Die Personalie Edin Terzic wurde dabei heißer gekocht, als es der Fall war.

Absagen über Absagen für Eintracht Frankfurt? Das Umfeld des Klubs wird bei der Suche nach einem Nachfolger von Adi Hütter immer unruhiger.

Gerardo Seoane? Wird Bayer Leverkusen trainieren. Oliver Glasner? Die Spur zum Wolfsburger Coach wird immer kühler. Edin Terzic? Der Trainer von Borussia Dortmund soll den Hessen nach Informationen des Kölner Stadtanzeigers abgesagt haben.

Terzic kein Top-Kandidat bei der Eintracht

Dies stimmt nach SPORT1-Informationen so allerdings nicht. Es gab zwar informative Gespräche mit Terzic, der als interessanter Mann gesehen wird und dessen Arbeitsweise durchaus Schnittmengen mit der Eintracht bietet. Doch entgegen anderslautenden Medienberichten war Terzic nicht Top-Kandidat bei den Hessen.

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Die generelle Absage des 38-Jährigen, der wohl gerne in Dortmund bleiben will, war somit keine, die die Eintracht betroffen hat. Über den Status des gegenseitigen Abtastens ging diese Kontaktaufnahme nicht hinaus.

Meistgelesene Artikel

Markus Krösche, der ab 1. Juni offiziell einsteigt und das Amt des scheidenden Sportvorstands Fredi Bobic nimmt, bastelt im Hintergrund weiter mit Hochdruck am "Mister X". Der neue Trainer soll etwas mehr Erfahrung gesammelt haben und gut mit jungen Spielern umgehen können. (Eintracht-Boss watscht Bobic und Hütter ab)

Neuer Trainer sollte Talente fördern können

Die Hessen setzen, das zeigen die ersten Transfers mit Fabio Blanco oder Ali Akman, mehr auf Talente, der Dortmunder Weg dient dabei als Vorbild. Der Klub gibt die Richtung vor, der neue Mann am Seitenrand soll die Linie auf den Platz bringen. Frankfurt will auch zukünftig für diese Emotionalität auf dem Feld stehen, die Fans mit Kampf und Leidenschaft begeistern.

Doch etwas mehr spielerische Linie, System-Flexibilität und intensiveres "In-Game-Coaching" wären wünschenswerte Eigenschaften für einen Hütter-Nachfolger.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die Suche nach dem neuen Mann läuft auf Hochtouren, auf dem Markt befinden sich auch weiterhin interessante Namen wie Lucien Favre (zuletzt Borussia Dortmund) oder Domenico Tedesco (zuletzt Spartak Moskau).

Doch die Eintracht hat sich in der Vergangenheit kreativ gezeigt. Auch diesmal ist eine Lösung á la Niko Kovac oder Adi Hütter, die zuvor niemand auf dem Zettel hatte, möglich. Terzic jedenfalls wird der nächste Eintracht-Coach definitiv nicht heißen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image