vergrößernverkleinern
Thomas Müller
Thomas Müller © Getty Images
Lesedauer: 12 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayern kämpft bei Atletico um den Einzug ins Finale (JETZT LIVE auf SPORT1.fm u. TICKER). Thomas Müller und Franck Ribery fehlen in Bayerns Startelf.

Der FC Bayern peilt in der Champions League den ersten Finaleinzug seit dem Titelgewinn 2013 an.

Im Halbfinale bekommt es der Deutsche Rekordmeister aber mit einem harten Brocken zu tun. Atletico Madrid schaltete im Viertelfinale überraschend Titelverteidiger FC Barcelona aus und will nun auch die Bayern stürzen.

Im Estadio Vicente Calderon erwartet die Münchner im Hinspiel ein Hexenkessel.

Anzeige

Das Spiel können Sie am Mittwoch LIVE und kostenlos in voller Länge in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen.

Bis dahin liefert SPORT1 alle Infos rund um die Partie:

+++ Rekord für Lahm +++

Kapitän Lahm bestreitet heute sein 104. Spiel in der Champions League und avanciert damit zum Deutschen mit den meisten Einsätzen in der Königsklasse.

Im Rückspiel des Viertelfinales gegen Benfica Lissabon hatte er die bisherige Bestmarke von 103. Partien seines ehemaligen Teamkollegen Oliver Kahn eingestellt.

+++ Die Stimmung vor dem Stadion kocht +++

Die Fans von Atlético Madrid heizen bereits vor dem Stadion die Stimmung mächtig an.

+++ Gerland erklärt Müllers und Riberys Bankplatz +++

Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland erklärt das Raus-Rotieren von Thomas Müller und Frank Ribery: "Frank musste gestern das Training abbrechen, ihm tut eine Pause ganz gut. Bei Müller ist es so, dass Pep eben taktisch anders spielt. Aber Müller ist immer locker, kann auch von der Bank kommen. Dass er nicht in die Luft gesprungen ist, ist aber auch klar."

+++ Atletico mit Griezmann und Torres +++

Die Hausherren treten wie erwartet mit dem Sturmduo Antoine Griezmann und Fernando Torres an.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Bayern ohne Müller und Ribery +++

Die Aufstellung der Bayern ist da. Überraschend fehlt Sieggarant Thomas Müller. Auch der zuletzt so starke Franck Ribery steht nicht in der Startelf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beide nehmen ebenso auf der Bank Platz wie WM-Held Mario Götze. Jerome Boateng, der erstmals seit seiner Verletzung im Januar wieder mit der Mannschaft gereist war, steht dagegen nicht im Kader.

Angreifer Lewandowski, wie Müller bereits achtmal erfolgreich in der Königsklasse, wird gemeinsam mit Douglas Costa und Kingsley Coman die Offensivabteilung des Rekordmeisters stellen, dahinter soll ein Mittelfeld bestehend aus Thiago, Xabi Alonso und Arturo Vidal die Fäden ziehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der Viererkette sichern Juan Bernat, David Alaba, Javi Martinez und Kapitän Philipp Lahm vor Keeper Manuel Neuer ab.

+++ Schlechtes Omen für Bayern +++

Bundesliga Aktuell-Chefreporter Christian Ortlepp ist am Tag des Halbfinal-Hinspiels der Champions League in Madrid und begleitet Mannschaft und Fans auf Schritt und Tritt.

Dabei sind ihm einige Parallelen zu früheren Gastspielen in der spanischen Hauptstadt nicht entgangen:

+++ Bayern-Fans stürmen die Cafes in Madrid +++

Wenige Stunden vor dem Halbfinal-Kracher bei Atletico Madrid sind auch die Bayern-Fans in der spanischen Hauptstadt eingetroffen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ So läuft Bayerns Champions-League-Tag+++

+++ Torres: Schlechte Erinnerungen an den Schiri +++

Mark Clattenburg pfeift heute Abend sein 24. Champions-League-Spiel.

Fernando Torres, der Stürmer-Star von Atletico Madrid, hat keine guten Erinnerungen an die Engländer: Clattenburg stellte ihn beim FC Chelsea schon einmal wegen einer Schwalbe vom Platz. In der Folge soll der Referee sogar Torres und weitere Spieler als "Scheiß Spanier" beleidigt haben.

Die Blues zeigten daraufhin Clattenburg an, der Verband ermittelte und sprach ihn frei.

© Getty Images

+++ Bayern wohl ohne Boateng +++

Hier kommen die voraussichtlichen Aufstellungen für heute Abend. Pep Guardiola wird wohl in der Startformation auf den zurückgekehrten Jerome Boateng verzichten.

Atletico Madrid: Oblak - Juanfran, Gimenez, Lucas, Filipe - Saul, Gabi, Augusto, Koke - Griezmann, Torres

FC Bayern: Neuer - Lahm, Martinez, Kimmich, Alaba - Xabi Alonso - Thomas Müller, Thiago, Arturo Vidal, Ribery - Lewandowski

+++ Grand-Slam-Unterstützung für den FC Bayern +++

Für Angelique Kerber wird es am Samstag ernst: Die Australian-Open-Siegerin schlägt beim WTA-Turnier in Madrid auf.

Zur Vorbereitung ist sie jetzt schon in der spanischen Landeshauptstadt angekommen - und wird sich als bekennender Fan des FC Bayern München das Spiel gegen Atletico Madrid im Vicente Calderon nicht entgehen lassen.

Kerber wird vor Ort sein und anfeuern. Als Lieblingsspieler nannte sie Manuel Neuer und Thomas Müller.

+++ Mit einfacher Taktik zum Sieg +++

Diego Simeone hat eine ganze einfache Devise gegen die Bayern. Auf die Frage von SPORT1, was für Tricks er gegen den FC Bayern ausgeheckt hat und mit welcher Taktik er ins Spiel geht, antwortet Atleticos Trainer kurz und bündig: "Ans Gewinnen denken." 

Bei den Münchnern beeindrucke ihn vor allem die Defensive: "Sie haben eine der stärksten Abwehrreihen der Welt."

+++ Guardiola lobt Atletico +++

Bayern Trainer zeigt sich vom kommenden Gegner beeindruckt.

"Ich bin seit fünf Jahren weg aus Spanien und habe Atletico nur im Fernsehen verfolgt. Aber diese Konstanz, mit der sie immer gewinnen, gewinnen und gewinnen, ist schon beeindruckend. Sie werden immer besser", sagte Guardiola auf der Pressekonferenz.

Und weiter: "Alles was sie machen, gefällt mir. Was sie auszeichnet, ist die Konstanz auf hohem Niveau."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Berni und Indi haben Spaß +++

Da haben sich zwei gefunden. Bevor sich die Profis im Estadio Vicente Calderon messen, bekommt Bayerns Maskottchen Berni von seinem Madrider Pendant Indi erst einmal eine Führung durch Atleticos Sportstätte.

Neben ein paar Aktionen am Ball und vielen Umarmungen halten die beiden Maskottchen den Tag mit einem Selfie fest.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Bayern landen in Madrid +++

Die Spieler und Verantwortlichen des Rekordmeisters sind bei strahlendem Sonnenschein in Spanien gelandet. Nach der Ankunft in Madrid steht für Pep Guardiola, Philipp Lahm und Xabi Alonso noch die Pressekonferenz an (ab 19 Uhr im LIVETICKER).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Stimmung im Flugzeug ist gut +++

Arturo Vidal schwört seine Teamkameraden auf dem Flug schon einmal ein. Die Stimmung im Flugzeug scheint ausgelassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Boateng will Mannschaft helfen +++

Mit Jerome Boateng hat der FC Bayern sein Abschlusstraining für das Halbfinale in der Champions League bei Atletico Madrid bestritten.

Dass Trainer Pep Guardiola Boateng gleich von Beginn an bringen wird, ist aber eher unwahrscheinlich. Das Risiko wäre angesichts mangelnder Spielpraxis groß.

"Ich bin auf einem guten Weg, fühle mich gut und hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann. Es ist normal, dass man hier und da noch etwas merkt", sagte Boateng über seinen Gesundheitszustand unmittelbar vor dem Abflug der Mannschaft nach Madrid zu SPORT1.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Bayern auf dem Weg nach Madrid +++

Die Bayern haben sich auf den Weg nach Madrid gemacht. Nach der Landung gegen 17 Uhr begibt sich der FCB-Tross dann erst einmal ins Mannschaftshotel. Um etwa 19 Uhr werden dann Guardiola, Kapitän Philipp Lahm und Xabi Alonso bei der obligatorischen Pressekonferenz Rede und Antwort stehen. SPORT1 begleitet die PK natürlich im LIVETICKER.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Hoeneß erwartet heißen Tanz +++

Uli Hoeneß spricht wieder: Vor dem Abflug des FC Bayern zum Champions-League-Duell bei Atletico Madrid nahm der Ex-Präsident erstmals in der Öffentlichkeit Stellung.

Auf SPORT1-Nachfrage zeigte sich Hoeneß vor dem Halbfinal-Hinspiel beim Tabellenzweiten der Primera Division optimistisch: "Wir alle hoffen, dass wir ins Endspiel kommen und ich denke, dass die Mannschaft das auch weiß."

Allerdings ist sich der 63-Jährige bewusst, dass Atletico ein Rivale auf Augenhöhe sein wird. "Ich weiß, dass sie körperlich sehr engagiert spielen. Es wird sicherlich ein heißer Tanz", meinte der 63-Jährige.

+++ Rummenigge bestätigt Hummels-Kontakt +++

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge hat Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und Mats Hummels von Borussia Dortmund bestätigt.

"Grundsätzlich kann ich die Worte von Herrn Watzke bestätigen, dass Mats sich mit dem FC Bayern befasst", sagte Rummenigge vor dem Abflug der Münchner.

Ein Transfer sei jedoch "ein Drei-Parteien-Geschäft und ich bitte um Verständnis, dass ich hier und heute jetzt nicht näher darauf eingehen will".

BVB-Boss Watzke hatte am Montag bei Sky über Hummels' Zukunftspläne gesagt: "Wenn, dann wird es Richtung Bayern gehen."

Näheres zum Stand der Verhandlungen wollte sich am Tag danach aber auch Rummenigge nicht entlocken lassen. "Es gilt da den laufenden Vertrag zu berücksichtigen. Ich möchte das sehr gute Verhältnis, das wir in den letzten zwei Jahren aufgebaut haben, nicht durch eine unbedachte Äußerung beschädigen", sagte Rummenigge mit Blick auf den BVB.

+++ Schon jetzt neuer Einnahmen-Rekord +++

Der erneute Halbfinal-Einzug hat sich für den Bayern München finanziell auf jeden Fall ausgezahlt.

Der deutsche Rekordmeister hat bereits jetzt die Rekordsumme von rund 93 Millionen Euro sicher.

Insgesamt hat der FC Bayern 38 Millionen Euro an Prämien von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eingespielt. Dieser Betrag setzt sich aus zwölf Millionen Antrittsgage, 7,5 Millionen Punktprämien in der Gruppenphase, 5,5 Millionen für den Einzug in die K.o.-Phase, weiteren sechs Millionen fürs Viertel- und sieben fürs Halbfinale zusammen.

Dazu kommen für sechs Heimspiele, das Halbfinal-Rückspiel gegen Atlético am 3. Mai eingerechnet, geschätzte Ticketeinnahmen von 30 Millionen Euro. Aus dem Marktpool stehen dem FC Bayern bislang weitere rund 25 Millionen Euro zu. Der VfL Wolfsburg, der im Viertelfinale an Real Madrid gescheitert war, hat rund 58 Millionen Euro eingenommen.

Das Erreichen des Finales am 28. Mai in Mailand wäre für die Bayern weitere 10,5 Millionen wert, der Sieger erhält 15 Millionen. Insgesamt schüttet die UEFA 1,257 Milliarden Euro für die 32 Teilnehmer an der Königsklasse aus. Dies bedeutet eine Steigerung zur Vorsaison (1,002 Mrd.) um 25,4 Prozent.

+++ Godin im Lauftraining +++

Atletico Madrid hat die Hoffnung auf einen Einsatz von Diego Godin offenbar noch nicht aufgegeben. Der Abwehrchef absolvierte am Montagnachmittag ein leichtes Lauftraining. Godin hatte sich am vergangenen Mittwoch im Spiel bei Athletic Bilbao eine Blessur zugezogen, die Atletico als "Muskelverletzung ersten bis zweiten Grades im rechten Oberschenkel" benannte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Engländer an der Pfeife +++

Der Engländer Mark Clattenburg wird die Partie leiten. Für die Münchner ist dies ein gutes Omen: Der 41 Jahre alte FIFA-Schiedsrichter aus Consett war bislang bei drei K.o.-Partien des deutschen Rekordmeisters in der Königsklasse im Einsatz gewesen, dreimal gewannen die Bayern.

Zuletzt hatte Clattenburg am 12. Mai 2015 das 3:2 im Halbfinal-Rückspiel der Münchner gegen Barcelona geleitet. Zudem war er beim 2:0 gegen Juventus Turin am 2. April 2013 im Viertelfinale im Einsatz gewesen und am 13. März 2012 im Achtelfinale gegen Basel beim deutlichen 7:0.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Clattenburg gehört zu den 18 Schiedsrichtern, die für die Europameisterschaft in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) vorgesehen sind. Sein bislang einziges großes Turnier hatte er 2012 bei den Olympischen Spielen in London erlebt. 

+++ Bayern Favorit bei Wettanbieter +++

Laut bwin lässt sich der FC Bayern auch von "Barca-Bezwinger" Atlético Madrid auf dem Weg ins Finale nicht aus der Spur bringen. Im Hinspiel in Madrid sind die Münchner mit Sieg-Quote 2,50 leichter Favorit. Bei einem Erfolg des spanischen Tabellenzweiten zahlt der Wettanbieter das 2,85-Fache des Einsatzes aus.

Favorit auf den Titelgewinn am 28. Mai in Mailand ist der FC Bayern mit Quote 2,45. Knapp dahinter folgen die spanischen Stadtrivalen Real Madrid (Quote 3,00) und Atlético Madrid (Quote 4,75). Manchester City ist mit Quote 8,50 Außenseiter. 

+++ Lewandowski liebt "solche Partien" +++

Robert Lewandowski freut sich auf die Aufgabe im gefürchteten Estadio Vicente Calderon.

"Wir haben gehört, dass das Stadion zu den drei größten Hexenkesseln in Europa gehört. Ich spiele gerne vor einem Publikum wie diesem. Solche Partien sind für jeden Spieler großartig. Auch wenn das Publikum gegen dich ist, motiviert dich das und dein Adrenalinspiegel ist am Anschlag", erklärte der 27-Jährige auf der UEFA-Internetseite.

Doch nicht nur die Fans auch die unbequeme Mannschaft um Trainer Diego Simeone scheint Lewandowski besonders anzustacheln: "Als Stürmer ist es eine Herausforderung, gegen solch ein Team, das nur wenige Gegentore bekommt, anzutreten. Ich freue mich aber darauf. Das wird ein hartes Spiel, aber wir sind Bayern München. Ich hoffe, dass wir gut vorbereitet sind, keine Fehler machen und zeigen, dass wir ins Finale wollen."

Zudem will er seine Torausbeute von bisher acht erzielten Treffern in der Champions League ausbauen. Seine Gier nach weiteren Treffern ist unersättlich: "Egal, wie viele Tore ich schon geschossen habe, ich will immer noch mehr."

+++ SPORT1 begleitet Pressekonferenzen +++

Die Bayern reisen am Dienstagmittag nach Madrid. Am Abend stellen sich dann Trainer Pep Guardiola sowie Philipp Lahm und Xabi Alonso auf der Pressekonferenz um 19 Uhr den Fragen der Journalisten. Im Anschluss steht Atletico-Trainer Diego Simeone Rede und Antwort.

SPORT1 begleitet die Pressekonferenzen im LIVETICKER.

So können Sie das Spiel LIVE verfolgen:

Im Liveticker: www.sport1.de

im Radio: www.sport1.fm

Im TV: ZDF, Sky

Im Livestream: ZDF.de, Sky.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image