vergrößernverkleinern
Rund 1000 Fans versuchten vor dem Spiel in Turin eine Polizeisperre zu durchbrechen
Rund 1000 Fans versuchten vor dem Spiel in Turin eine Polizeisperre zu durchbrechen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach den schweren Ausschreitungen in Turin greift die italienische Polizei hart durch. Mehrere Anhänger von Dinamo Zagreb werden festgenommen.

Bei schweren Krawallen vor dem Champions-League-Spiel zwischen Italiens Meister Juventus Turin und Kroatiens Vertreter Dinamo Zagreb sind drei Hooligans aus dem Gäste-Lager festgenommen worden.

Außerdem erlitten drei kroatische Randalierer bei den Ausschreitungen von rund 200 vermummten Dinamo-Fans, die Polizeisperren am Eingang der Arena durchbrechen wollten, Verletzungen.

Die Polizei setzte bei den Tumulten italienischen Medien zufolge Tränengas ein. Schon das Hinspiel in Zagreb war von gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Rowdies beider Klubs überschattet worden.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image