vergrößernverkleinern
Thomas Müller trifft gegen Celtic Glasgow zum 1:0
Thomas Müller trifft gegen Celtic Glasgow zum 1:0 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Thomas Müller vom FC Bayern München hat mit seinem Führungstreffer zum 1:0 gegen Celtic Glasgow einen neuen Torrekord in der Champions League aufgestellt.

Thomas Müller vom FC Bayern München hat mit seinem Führungstreffer zum 1:0 gegen Celtic Glasgow einen neuen Torrekord in der Champions League aufgestellt. Der deutsche Nationalspieler ist ein echter Dauerbrenner und traf nun in zehn Spielzeiten der "Königsklasse" für den Rekordmeister.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das hat laut Opta bisher kein deutscher Fußballer vor ihm erreicht. Seinen ersten Treffer in der Champions League erzielte Müller im März 2009 noch unter Trainer Jürgen Klinsmann.

Nach dem 3:0-Sieg gegen den schottischen Meister sprach er im ZDF über sein Rekordtor: "Es ist immer schön zu treffen. Und ich hoffe, bald auch wieder die freien Räume zu finden."

Anzeige

"Die Einstellung hat gepasst. Wir wollten den Schwung aus Freiburg mitnehmen. Wir haben von Anfang Gas gegeben und wollten vor vollem Haus die drei Punkte einfahren", so der Bayern-Kaptiän weiter. "Das war ein ganz wichtiger Dreier. In der zweiten Halbzeit hätten wir noch mehr Chancen herausspielen müssen. Ich hoffe, das war ein Aufgalopp für die kommenden Wochen."

Darüber hinaus ist Müller mit 40 Treffern in 92 Partien der beste deutsche Torschütze in der Champions League vor Mario Gomez (44 Spiele/26 Tore) und Michael Ballack (93/16) sowie Marco Reus (30/16). In dieser Rangliste wird dem Bayern-Stürmer in naher Zukunft wohl kaum einer zu nahe kommen.

Und wem das nicht genug ist, dem bietet der bayerische Fan-Liebling noch ein Sahnehäubchen: Beim 40. CL-Treffer waren nur vier Spieler jünger als Müller - Lionel Messi, Raul, Karim Benzema und Cristiano Ronaldo.

Unter Neu-Coach Jupp Heynckes "müllert es" wieder. Und die Bayern-Fans sind darüber mehr als erfreut - genauso wie Müller selbst.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image