Müller und Kimmich warnen vor Besiktas-Fans
teilentwitternE-MailKommentare

München - Der FC Bayern München erwischt bei der Auslosung der Achtelfinal-Paarungen der Champions League Besiktas Istanbul und geht Top-Teams wie Barcelona oder Manchester aus dem Weg. SPORT1 fasst die Reaktionen zusammen.

Der FC Bayern bekommt es im Achtelfinale der Champions League mit Besiktas Istanbul zu tun.

Bei der Auslosung in Nyon sind die Bayern so starken Gegnern wie dem FC Barcelona, Manchester City oder Manchester United aus dem Weg gegangen (Die Auslosung zum Nachlesen im TICKER).

Bayerns Gruppengegner Paris Saint-Germain hatte weniger Glück und erwischte mit Real Madrid eine sehr schwere Aufgabe gegen den Titelverteidiger.

Für sein Losglück kann sich der deutsche Rekordmeister bei Xabi Alonso bedanken. Der ehemalige Bayern-Profi fungierte in Nyon als Losfee - und bescherte seinen Ex-Teamkollegen einen machbaren Gegner.

"Wir sind, denke ich, okay damit. Besiktas ist eine schwere Aufgabe, wir freuen uns auf eine außergewöhnliche Stimmung", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic in München bei FCB.tv.

Weniger begeistert von Alonsos Auslosung war sein ehemaliger Madrider Teamkollege Alvaro Arbeloa, nachdem Alonso Paris Saint-Germain als Reals Gegner gezogen hatte. "Wir wussten alle, dass Xabi mit den Füßen besser ist als mit den Händen", twitterte Arbeloa.

Die Achtelfinal-Paarungen im Überblick:

FC Bayern München - Besiktas Istanbul
FC Chelsea - FC Barcelona
Schachtjor Donezk - AS Rom
Real Madrid - Paris St. Germain
FC Sevilla - Manchester United
FC Porto - FC Liverpool
FC Basel - Manchester City
Juventus Turin - Tottenham Hotspur

SPORT1 fasst die Reaktionen zur Auslosung der Achtelfinalspiele zusammen:

Hasan Salihamidzic (FC Bayern): "Wir wissen, wie stark Besiktas ist. Wir haben das in den Spielen gegen Leipzig verfolgt. Klar ist es kein Vorteil, wenn man zuerst zuhause spielt. Aber ich denke, wir sind stark genug und werden das so annehmen. Ich hatte noch nicht die Möglichkeit, mit dem FC Bayern in der Tükei zu spielen."

Jupp Heynckes (FC Bayern): "Das ist eine sehr gute Mannschaft. Da müssen wir in beiden Spielen eine Topleistung bringen, um weiterzukommen."

Das sagt Heynckes zu Achtelfinal-Gegner Besiktas

Corentin Tolisso (FC Bayern): "Ich habe letztes Jahr mit Olympique Lyon bereits gegen Besiktas Istanbul gespielt. Die Atmosphäre in deren Stadion hat mir Lust auf mehr gemacht. Vor dieser verrückten Kulisse zu spielen ist fantastisch."

Franck Ribery (FC Bayern): "We're going to Turkey", twitterte der Franzose, der im Jahr 2005 für Besiktas' Ortsrivalen Galatasaray Istanbul 14 Spiele absolvierte.

Jerome Boateng (FC Bayern): "Ein interessantes Los. Sie (Besiktas) sind in einer guten Form." (via Twitter)

Thomas Müller (FC Bayern): "Ich habe Besiktas gegen Leipzig beobachtet. Im Hinspiel haben sie Leipzig mit ihrer tollen Fan-Kulisse ein bisschen beeindruckt. Beim Auswärtsspiel müssen die Warnglocken angehen. Dass wir die bessere Mannschaft stellen, darüber sind wir uns einig. Aber man muss erst einmal die zwei Spiele bestreiten. Wir sind nicht unglücklich über das Los. In München wollen wir auf keinen Fall ein Gegentor bekommen und gut vorlegen."

Niklas Süle (FC Bayern): "Es war ja dann doch nicht so schlecht, dass wir Gruppenzweiter geworden sind, wenn man sich PSG anschaut. Es ist gut gelaufen. Wir können vorlegen, ich finde das gut. Wir müssen eine starke Leistung zeigen und relativ hoch gewinnen. Besiktas hat eine sehr gute Truppe, die Qualität haben wir in der Gruppenphase gesehen."

Joshua Kimmich (FC Bayern): "Das ist ein schönes Los, ich freue mich auf die Spiele. Uns hätten natürlich auch größere Gegner treffen können. Ich weiß von meinen Leipziger Jungs, dass da eine super Stimmung herrscht."

Arjen Robben (FC Bayern): "Es ist eine schöne Herausforderung, ich habe noch nicht gegen Besiktas gespielt. Wir müssen uns gut vorbereiten und vorsichtig sein. Sie waren mit Leipzig in der Gruppe und haben es gut gemacht. In der Türkei ist die Stimmung immer super, darauf können wir uns einstellen. Wir müssen aber erst zuhause spielen und eine gute Ausgangsposition holen."

Fikret Orman (Präsident Besiktas Istanbul): "Ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Los ist, ist schwer zu beurteilen. Bayern München ist ein starkes Team, aber wir sind auch nicht ohne. Es wird eine nette Herausforderung für beide Mannschaften."

Julian Draxler (Paris St. Germain) zu SPORT1: "Sicherlich ist Real Madrid eines der schwersten Lose, das man bekommen konnte. Das werden zwei sehr spannende, enge und hochklassige Spiele. Aber wir sind PSG, haben viel Selbstvertrauen und freuen uns auf die zwei Duelle. Es werden echte Topspiele."

Toni Kroos (Real Madrid): "Hübsches Los." (via Twitter)

Unai Emery (Trainer PSG): "Ich denke, dass Real nicht das schlechteste Los für uns ist. Wir haben das Niveau um uns mit Madrid zu messen. Wir sind bereit. Das Spiel wird das Zentrum der Fußballwelt sein."

Zweimal traf der FC Bayern bereits auf Besiktas: In der Champions-League-Gruppenphase 1997/98 gewannen die Münchner beide Spiele mit 2:0.

 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel