Ancelotti stichelt gegen Bayern: "Nichts geändert"
teilenE-MailKommentare

München und Paris - Carlo Ancelotti blickt auf seine Zeit beim FC Bayern zurück und übt Kritik. Nur fünf Spieler hätten ihn unterstützt, die Probleme der Münchner seien gleich geblieben.

Der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat gegen die Münchner ausgeteilt.

Am Abend (Champions League: Paris Saint-Germain – SSC Neapel ab 21 Uhr im LIVETICKER) tritt er mit Napoli bei PSG an, just bei jenem Verein, wo er im vergangenen Jahr sein letztes Pflichtspiel als Bayern-Trainer absolvierte.

Die Münchner verloren damals mit 0:3 und am Tag danach feuerten die Bayern-Verantwortlichen den Italiener.

Ancelotti: "Bei Bayern haben mich nur fünf Spieler unterstützt"

Nun wurde Ancelotti auf der Pressekonferenz gefragt, ob er diesmal mit einem besseren Gefühl antrete. "Meine Stimmung hat sich sehr geändert seit letztem Jahr und meinem letzten Besuch in Paris", erklärte der dreimalige Champions-League-Sieger.

"Letztes Jahr, als ich hier herkam, haben mich bei Bayern nur fünf Spieler unterstützt. Jetzt habe ich das Vertrauen der Spieler und des ganzen Vereins in Neapel." Welche Profis er genau meinte, verriet Ancelotti nicht.

"Bei Bayern hat sich nichts geändert"

Mit Neapel steht der 59-Jährige aktuell auf Rang zwei – vier Punkte hinter Serienmeister Juventus Turin. Auf seine Ex-Vereine – Ancelotti trainierte PSG von Januar 2012 bis Juni 2013 – hat er immer noch einen Blick.

"PSG hat sich verändert, den Trainer gewechselt. Bei den Bayern hat sich nichts geändert, die Probleme von vor einem Jahr sind immer noch da, was ich so höre," sagte er.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg, gewannen die Münchner die vergangenen beiden Partien beim VfL Wolfsburg (3:1) und in Athen (2:0).  

---

Lesen Sie auch:

- Kovac verblüfft mit Analyse

- Hummels rechnet mit Kritikern ab

Nächste Artikel
previous article imagenext article image