vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund fliegt normalerweise in einem schwarz-gelben Flugzeug
Borussia Dortmund fliegt normalerweise in einem schwarz-gelben Flugzeug © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Borussia Dortmund muss bei der Anreise nach Madrid eine Schrecksekunde überstehen. Beim Anflug auf die Landebahn gibt es Unwägbarkeiten, der Pilot startet durch.

Borussia Dortmund hat auf der Anreise zum Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid (Champions League: Atletico Madrid - Borussia Dortmund am Dienstag um 21 Uhr im LIVETICKER) eine Schrecksekunde erlebt.

Wie die Ruhrnachrichten, deren Reporter sich wie einige andere Journalisten an Bord der Maschine befand, berichten, musste der Pilot des BVB-Flugzeugs kurz vor dem Landeanflug auf den Madrider Flughafen vor dem Aufsetzen durchstarten. Grund war offenbar eine andere Maschine, die die Landebahn blockiert hatte.

Nachdem der Pilot via Funk vom Flughafen über das Problem informiert worden war, gab er demnach Gas, startete durch und ging in den Steilflug.

Delaney verrät: Das ist das Erfolgsrezept des BVB

BVB-Flieger landet im zweiten Versuch

"Wir mussten noch mal nach oben durchstarten. Grund hierfür war eine Maschine, die die Landebahn nicht rechtzeitig verlassen konnte", teilte der Kapitän den Fluggästen laut der Bild-Zeitung mit.

Bis zur erneuten Lande-Freigabe musste die Maschine etwa 30 Minuten in der Luft bleiben. Der zweite Versuch gelang.

Sportdirektor Michael Zorc kommentierte den Schreckmoment gelassen. "Wir haben schon schlimmere Flüge erlebt.Trotzdem ist so etwas natürlich nie schön", sagte Zorc dpa.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version dieses Artikels haben wir durch eine Fehlinterpretation der vorliegenden Informationen in der Überschrift geschrieben, der BVB sei beim Landeanflug auf Madrid einer Flugzeugkatastrophe entgangen. Dieser redaktionelle Fehler wurde inzwischen korrigiert und wir möchten uns bei Borussia Dortmund und unseren Usern dafür entschuldigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image