Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Nyon - Die deutschen Teams stehen in der Champions League vor kniffligen Aufgaben gegen Klubs aus England. Der FC Bayern München spielt gegen den FC Liverpool.

Von wegen Losglück!

Der FC Bayern München bekommt es im Achtelfinale der Champions League mit Jürgen Klopp und Vorjahresfinalist FC Liverpool zu tun. Das ergab die Auslosung in Nyon am Montag.

Der BVB  trifft auf Tottenham Hotspur, auch der FC Schalke 04 hat mit Manchester City einen Gegner aus der englischen Premier League erwischt.

Anzeige

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick:

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick
Das Achtelfinale der Champions League im Überblick © SPORT1

Salihamidzic freut sich auf Liverpool

"Das ist die Mannschaft der Stunde, sie sind Tabellenführer in England. Sie spielen guten Fußball, sehr körperbetont und geben richtig Gas. Ich habe als Spieler dort nie gespielt, wir freuen uns drauf“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach der Auslosung: "Man muss zwei gute Tage haben. Sie sind top besetzt. Ein Brocken, darauf freut man sich als Spieler. Das sind die Aufgaben, die in jeder Karriere zu meistern sind."

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke setzt auf ein intensives Duell der beiden Schwergewichte: "Das ist ein schweres Los für die Bayern, die haben aber auch die Möglichkeit zu gewinnen. Das ist ein richtiges Highlight für die Fans", so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Sky.

Das Hinspiel an der Anfield Road steigt am 19. Februar, zum Rückspiel in der Allianz Arena empfängt der FCB die Reds am 13. März.

Der FC Bayern und der FC Liverpool treffen erstmals in der Königsklasse aufeinander - die letzten drei Europapokalspiele gegen englische Mannschaften gewannen die Münchner mit 5-1 (jeweils gegen Arsenal).

Liverpool-Legende Ian Rush gab sich zuversichtlich. "Liverpool ist momentan eine Mannschaft, die man erst mal schlagen muss", sagte er DAZN.

BVB mit schlechten Erinnerungen an Tottenham Hotspur

Dortmund hatte es bereits vergangene Saison in der Gruppenphase mit Tottenham zu tun - und verlor damals beide Spiele gegen die Spurs (1:3 und 1:2).

Als Dritter blieb dem BVB seinerzeit nur noch der Gang in die Europa League. 

"Das ist ein starker Gegner, ein 50:50-Spiel. Aber wir haben schon den Anspruch, da weiterzukommen. Man muss nur in die Tabelle gucken, dann weiß man, wie stark die sind", meinte BVB-Boss Watzke.

Am 13. Februar wird der BVB zunächst in Tottenham antreten, das Heimspiel in Dortmund wurde auf den 5. März terminiert.

Schalke 04 trifft auf Leroy Sane

Ein besonderes Duell hat der FC Schalke mit Manchester City und Ex-Spieler Leroy Sane zugelost bekommen.

Der Nationalspieler freut sich schon auf die Spiele gegen die früheren Kollegen. Am 20. Februar geht es für ihn und die Citizens nach Gelsenkirchen, das Rückspiel steigt dann am 12. März in Manchester.

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick:

FC Liverpool - FC Bayern
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund
FC Schalke 04 – Manchester City
Atlético Madrid – Juventus Turin
Manchester United - Paris Saint-Germain
Olympique Lyon – FC Barcelona
AS Rom – FC Porto
Ajax Amsterdam – Real Madrid

Nächste Artikel
previous article imagenext article image