Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paul Pogba soll nach der Hinspielniederlage von Manchester United gegen Paris Saint-Germain ausgerastet sein. Seinen Zorn bekam offenbar ein Schrank zu spüren.

Paul Pogba soll nach Manchester Uniteds 0:2-Niederlage gegen Paris Saint-Germain in der Champions League ausgerastet sein.

Der Weltmeister sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte und soll anschließend mehrfach gegen seinen Schrank in der Umkleidekabine geschlagen haben. Dies berichtete ein Informant aus dem United-Umfeld der englischen Sun. Nach dem ersten Frust soll sich der Franzose dann mehrfach bei seinen Teamkollegen entschuldigt haben.

"Er fühlte sich, als habe er sein Team hängen lassen und er ist frustriert, dass er das Rückspiel verpasst. Er hat aus Wut mehrfach auf seinen Schrank eingeschlagen", sagte die Quelle.

Anzeige

Solksjaer nach Heimpleite enttäuscht

Auch Trainer Ole Gunnar Solksjaer soll sich nach der schwachen Leistung im Achtelfinal-Hinspiel enttäuscht gezeigt haben. "Ole hat dem Team erklärt, dass sie das Spiel so angegangen waren, als ob es nach den 90 Minuten entschieden wäre. Er hat ihnen gesagt, geduldig zu bleiben und keine leichten Tore zu kassieren", sagte der Insider. "Und dann haben sie aus einem relativ billigen Standard ein Tor kassiert und alles ging den Bach runter."

Meistgelesene Artikel

PSG hatte durch Presnel Kimpembe und Kylian Mbappe einen deutlichen Sieg gefeiert und steht vor dem Rückspiel im heimischen Parc des Princes kurz vor dem Einzug in die nächste Runde.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden |ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image