vergrößernverkleinern
Arjen Robben
Niko Kovac (l.) muss gegen den FC Liverpool auf Arjen Robben verzichten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine neue Verletzung verhindert ein Comeback Arjen Robbens gegen den FC Liverpool. Der Niederländer zieht sich wohl einen Muskelfaserriss zu.

Bayern Münchens Arjen Robben hat nach seiner gerade erfolgten Rückkehr ins Mannschaftstraining einen erneuten Rückschlag erlitten und wird dem Rekordmeister definitiv auch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League fehlen.

"Er hat sich vorgestern an der Wade verletzt, er fällt jetzt wieder aus", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac am Donnerstag - und fügte hinzu: "Liverpool ist ausgeschlossen."

Wir die Bild berichtet, soll sich der Niederländer am Dienstag im Training einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen haben. Damit fällt der Bayern-Star bei normalem Heilungsverlauf wohl bis Ende März aus und könnte erst im Spiel gegen den SC Freiburg am 30. März wieder einsatzbereit sein.  

Anzeige

Robben hat sein letztes Spiel für den FC Bayern Ende November 2018 beim 5:1 gegen Benfica Lissabon absolviert, als er zwei Tore erzielte. Seither fällt der Linksfuß aus. Nach einer Zahn-OP Ende Februar ging es bei Robben wieder aufwärts, und er hatte Hoffnung auf einen Einsatz im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am kommenden Mittwoch gegen den FC Liverpool. Im Sommer beendet Robben seine Bayern-Karriere.

Meistgelesene Artikel

Kovac hofft auf Einsatz von Coman

Optimistischer ist Kovac dagegen bei Flügelstürmer Kingsley Coman (Muskelfaserriss), der womöglich noch eine Option für das Duell mit dem Team von Jürgen Klopp am kommenden Mittwoch (21.00 Uhr im LIVETICKER) werden könnte. "Er ist auf dem aufsteigenden Ast. Wir hoffen, dass es für Liverpool was werden kann", sagte Kovac, der zudem den französischen Weltmeister Corentin Tolisso nach auskuriertem Kreuzbandriss "Ende dieses Monats" zurückerwartet.

Das Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den starken VfL Wolfsburg soll dem FC Bayern noch einmal zusätzliches Selbstvertrauen für die Königsklasse liefern. "Das Spiel soll uns Elan geben für Liverpool, aber es ist wichtig, dass wir den ersten vor dem zweiten Schritt machen", sagte Kovac.

Jetzt Fan-Artikel des FC Bayern kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Der Kroate bezeichnete Wolfsburg als "außerordentlich gut" und lobte die Arbeit von Trainer Bruno Labbadia. "Da ist Gefahr in Verzug", sagte Kovac auch mit Blick auf die Auswärtsstärke der Wölfe. Die Schwäche des Tabellenführers und Meisterschaftskonkurrenten Borussia Dortmund habe die Münchner indes "beflügelt. Ich sehe das an der Körpersprache. Jetzt geht's ins Finish, in den letzten drei Monaten können wir alles gewinnen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image