Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Der BVB steht vor dem Rückspiel gegen Tottenham mit dem Rücken zur Wand. Auf der PK stehen Lucien Favre und Marco Reus Rede und Antwort. Der Ticker zum Nachlesen.

Nach der bitteren 0:3-Niederlage im Hinspiel bei den Tottenham Hotspur steht Borussia Dortmund im Rückspiel vor heimischen Publikum mit dem Rücken zur Wand. (Champions League: Borussia Dortmund - Tottenham Hotspur, ab 21 Uhr im LIVETICKER, alle Infos dazu auch ab 20 Uhr im Fantalk im TV auf SPORT1)

Doch noch hat sich die Borussia nicht aufgegeben. Marco Reus schöpft Hoffnung aus dem Signal-Iduna-Park, in dem "schon einige Spiele absolviert worden sind, in denen Geschichte geschrieben wurde."

Faktisch spricht wenig dafür, dass dem aus dem Tritt geratenen BVB das sportliche Wunder gelingt. In der Bundesliga ist das komfortable Polster des Tabellenführers aufgebraucht, im DFB-Pokal war gegen Werder Bremen Endstation - und nun droht das frühe Aus in der ersten K.o.-Runde der Königsklasse.

Anzeige

In der Pressekonferenz stand neben dem wiedergenesenen Kapitän auch Cheftrainer Lucien Favre der Medienrunde Rede und Antwort. Die PK zum Nachlesen im LIVETICKER auf SPORT1.

Meistgelesene Artikel

+++ PK ist beendet +++

Das war es. Alle Fragen sind beantwortet.

+++ Reus über Götze +++

"Es ist körperlich auf einem sehr hohen Niveau. In der aktuellen Verfassung kann er jeder Mannschaft helfen. Das zeigt er momentan. Er antizipiert sehr gut. Er hat ein unheimlich gutes Spielverständnis. Es macht sehr viel Spaß, mit ihm zusammenzuspielen. Ich hoffe, dass wir das so weiter zeigen können."

+++ Favre über neue Handregel +++

"Ich habe schon einmal darüber gesprochen. Es ist besser, wenn ich nicht darüber spreche heute. Denn die bisherige Regel ist für mich kein Fußball. Das ist ein Skandal. Die Spieler müssen so... (verschränkt die Arme hinterm Rücken)...Stop."

+++ Spielen Götze und Alcacer? +++

"Alles ist möglich", so Favre.

+++ Reus über Zustand +++

"Mir geht es gut. Es war klar, dass ich gegen Augsburg nicht 90 Minuten gehen kann. Aber für morgen wird man sehen. Ich bin bereit. Ich bin auch bereit, 120 Minuten zu gehen."

+++ Favre über Sancho +++

"Jadon ist ein sehr, sehr guter Spieler. Sehr talentiert. Aber er ist 18 Jahre alt. Da gibt es Hochs und Tiefs. Er hat in der Hinrunde ausgezeichnet gespielt. Er war auch zu Beginn der Rückrunde sehr gut gespielt. Das ist manchmal so. Aber er spielt gut. Er hat viel zu lernen. Er hat viel Potenzial. Aber Talent alleine reicht nicht. Talent ist zehn Prozent, harte Arbeit ist 90 Prozent."

+++ Reus über Fehler +++

"Wir sind über die momentanen Ergebnisse sehr unzufrieden. Das spiegelt sich auch wider. Generell sind wir noch in einer Ausgangsposition in der Liga, die okay ist. Aber wir haben viele Punkte verschenkt und viele Fehler gemacht. Aber wir analysieren die Spiele und zeigen die Fehler auf, die wir machen. Die gilt es, abzustellen. Wir müssen wieder mehr unsere Mentalität zeigen. Dann kommen wir auch wieder da raus."

+++ Favre über Sammer +++

"Ich habe mit Matthias mehrmals gesprochen, am Anfang der Saison und später. Wir ein haben ein sehr gutes Verständnis. Aber in der Sendung ist er als Journalist. Er darf das machen. Wir leben in einer Demokratie. Jeder darf seine Meinung äußern. Das müssen wir akzeptieren."

Sammer, der bei den Dortmundern als externer Berater und bei Eurosport als TV-Experte arbeitet, hatte die BVB-Spieler nach dem 1:2 in der Liga beim FC Augsburg teilweise als "unreif" bezeichnet. Die Dortmunder spielten "nicht wie Champions, sondern wie eine Durchschnittsmannschaft", hatte Sammer gesagt.

+++ Favre über Zorcs Kritik +++

"Wir sprechen zusammen darüber. Es gibt immer ein paar Sachen zu verbessern", so Favre: "Das sind wichtige Details. Wir müssen das so schnell wie möglich korrigieren. Das braucht manchmal länger als eine Woche."

+++ Sieg gegen Atletico als Vorbild? +++

"Jedes Spiel ist anders. Wir wissen, dass wir Tore schießen können."

+++ Favre: "Müssen clever spielen" +++

"Als Trainer muss man das (die Gegentore, Anm. d. Red.) akzeptieren. Wir müssen probieren, es zu korrigieren, unnötige Tore zu kriegen. Wir brauchen eine Top-Leistung. Wir müssen sehr, sehr clever spielen."

+++ Reus will Geschichte schreiben +++

"Wir wissen, dass es schwer ist. Aber man weiß nie", sagte Favre.

"Ich glaube, dass in dem Stadion schon einige Spiele absolviert worden sind, in denen Geschichte geschrieben wurde. Ich glaube, dass wir in der Lage sind, das Unmögliche zu schaffen. Ein wichtiger Punkt ist, dass wir dran glauben müssen. Aber wir brauchen eine Top-Leistung und müssen an unser Maximum kommen. Wir müssen die Tore im richtigen Moment erzielen", sagte Reus: "Natürlich ist die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive wichtig, weil es sehr schwer wird, wenn sie ein Tor schießen."

+++ Reus und Favre sind da +++

Die PK kann beginnen.

+++ Piszczek fehlt +++

Verzichten muss der Schweizer auch weiterhin auf Lukasz Piszczek. Der etatmäßige Rechtsverteidiger plagt sich noch immer mit Fersenproblemen. "Er kann nicht dabei sein", erklärte Sportdirektor Michael Zorc gegenüber der WAZ.

+++ Favres Fazit nach dem Hinspiel +++

"Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, wir haben sehr gut verteidigt, sie hatten nicht viele Torchancen. Aber das Tor eine Minute nach der Pause war ein Geschenk. Auch das zweite Tor war unnötig. Nachher haben wir überhastet gespielt, und es war sehr schwer, Torchancen zu kreieren. Nach der ersten Halbzeit ist es sehr schwierig, das 0:3 zu akzeptieren", lautete das Fazit von Favre nach dem Spiel im Londoner Wembley Stadium.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image