vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-AJAX-JUVENTUS
FBL-EUR-C1-AJAX-JUVENTUS © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Üble Randale vor dem Viertelfinal-Hinspiel bei Ajax Amsterdam: Die niederländische Polizei zieht mehr als hundert Anhänger von Juventus Turin aus dem Verkehr.

Schlimme Szenen vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Ajax Amsterdam und Juventus Turin:

Kurz vor Anpfiff sind laut italienischen Medienangaben rund 120 Juve-Anhänger von der Polizei in der niederländischen Hauptstadt festgenommen worden. Bei ihnen seien Stöcke, schwere Feuerwerkskörper, Messer, Fackeln, Pfefferspray und andere verbotene Gegenstände gefunden worden, teilte die Polizei mit. Beamte der Turiner Polizei hatten ihre Kollegen aus Amsterdam unterstützt, hieß es weiter. 

Der italienische Innenminister Matteo Salvini bestätigte die Festnahmen. Die Italiener sollen unweit einer U-Bahn-Station in der Innenstadt festgenommen worden sein. Eine ähnliche Szene habe sich zudem unweit des Stadions ereignet.

Anzeige

Bereits die Nacht in Amsterdam war unruhig verlaufen. Ajax-Fans hatten wie schon vor dem Duell gegen Real Madrid Feuerwerk vor dem Hotel des Gegners gezündet und damit für erheblichen Lärm gesorgt.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image