vergrößernverkleinern
Marko Marin bei Roter Stern Belgrad
Marko Marin hat sich mit Roter Stern Belgrad eine gute Ausgangslage gesichert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit den Playoffs hat die letzte Qualifikationsrunde für den wichtigsten Klub-Wettbewerb Europas begonnen. Belgrad schafft dabei in Bern ein Remis.

Während am Dienstag bereits Mannschaften wie Ajax Amsterdam (0:0 in Nikosia) und der Linzer ASK (0:1 gegen Brügge) ihre Hinspiele bestritten hatten, mussten am Mittwochabend die nächsten sechs der insgesamt zwölf verbleibenden Teams ran.

Auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League bekamen es die Young Boys Bern mit Roter Stern Belgrad zu tun. Am Ende holten die Serben ein 2:2, was ihnen eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel verschafft.

Marin mit guter Leistung

Anzeige

Roger Assalé schoss die Schweizer in der 7. Minute zunächst in Führung. Nicht einmal zehn Minuten später traf Ex-Löwe Milos Degenek nach einem Eckstoß des ehemaligen Bremers Marko Marin per Kopf zum 1:1-Ausgleich.

Als Mateo Garciam in der 46. Minute mit dem rechten Fuß aus der Strafraummitte einnetze, schien das Spiel zunächst für die Schweizer verloren. Auch diesen Angriff hatte Marin mit initiiert.

In der Schlussphase gab es jedoch noch einen Elfmeter für Bern, nachdem Richmond Boakye Gegenspieler Ngoumo Ngamaleu zu Fall gebracht hatte. Der VAR entschied auf Elfmeter. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Guillaume Hoarau verwandelte eiskalt unten rechts (73.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In den anderen beiden Quali-Spielen verschaffte sich jeweils die Heimmannschaft eine gute Ausgangsposition.

Krasnodar verliert gegen Piräus

Parallel zur Partie in Bern trat der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus gegen den FK Krasnodar an - und steht nach einem 4:0-Sieg so gut wie sicher in der Gruppenphase der Champions League.

Guerrero schoss die Griechen in der 30. Minute in Führung. In der zweiten Hälfte traf dann Lazard Randjelociv (78.+85.) gleich doppelt. Kurz vor Schluss machte Daniel Podence (89.) endgültig den Sack zu. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Zagreb siegt souverän 

Der kroatischen Meister Dinamo Zagreb empfing Rosenborg Trondheim und siegte mit 2:0.

Die Treffer erzielten Bruno Petkovic (8.) und  Mislav Orsic (28.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image