vergrößernverkleinern
LIVERPOOL, ENGLAND - OCTOBER 02: Mohamed Salah of Liverpool embraces Jurgen Klopp, Manager of Liverpool after being substituted during the UEFA Champions League group E match between Liverpool FC and RB Salzburg at Anfield on October 02, 2019 in Liverpool, United Kingdom. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)
Jürgen Klopp konnte sich bei Doppeltorschütze Mohamed Salah bedanken © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 2. Spieltag der UEFA Champions League fahren der FC Liverpool und der FC Barcelona hauchdünne Siege ein. Die Reds verspielen fast eine 3:0-Führung.

Der in der heimischen Premier League unangefochtene Spitzenreiter FC Liverpool hat in der Champions League mit viel Mühe seinen ersten Sieg gefeiert.

Der Titelverteidiger um Teammanager Jürgen Klopp gewann gegen den stark aufspielenden österreichischen Serienmeister FC Salzburg nach zwischenzeitlich vergebener 3:0-Führung noch 4:3 (3:1). Das erste Gruppenspiel vor zwei Wochen hatten die Reds beim SSC Neapel 0:2 verloren.

Klopp: "Schöner Schlag ins Gesicht"

"Das war eine ganz wichtige Lektion", sagte Klopp anschließend bei Sky. "Wir haben einen schönen Schlag ins Gesicht bekommen, aber wir konnten es am Ende noch regeln. Wir haben nicht alles richtig gemacht. Jetzt wissen wir, wo wir ansetzen müssen. Wir haben die drei Punkte, das ist das Wichtigste."

Anzeige

In der Tabelle zog Liverpool nach Punkten (je drei) mit Salzburg gleich. An der Spitze steht mit vier Zählern Neapel, das im frühen Spiel in Genk nicht über ein 0:0 hinauskam.

Barca liegt lange zurück

Auch der FC Barcelona kam in der Königsklasse zu seinem ersten Dreier in dieser Spielzeit. Die Katalanen gewannen mit Weltfußballer Lionel Messi in der Startelf gegen den italienischen Topklub Inter Mailand 2:1 (0:1). Zum Auftakt hatten die Blaugrana in der Gruppe F bei Borussia Dortmund ein glückliches 0:0 geholt. Spitzenreiter ist aufgrund der besseren Tordifferenz der BVB vor Barca.

Nahtlos an die überragende Vorsaison knüpft unterdessen Ajax Amsterdam an. Der letztjährige Halbfinalist gewann beim FC Valencia 3:0 (2:0) und grüßt in der Gruppe H mit sechs Punkten von der Spitze. Drei Zähler dahinter liegt der FC Chelsea nach einem 2:1 (1:1)-Sieg beim OSC Lille. In der Leipziger Gruppe G gewann der russische Titelträger Zenit St. Petersburg gegen Benfica Lissabon 3:1 (1:0) und liegt mit vier Zählern punktgleich mit Olympique Lyon vorn.

Meistgelesene Artikel

Liverpool legte an der heimischen Anfield Road los wie die Feuerwehr. Dem Tempo der Angriffsmaschine um Sadio Mane, Geburstagskind Roberto Firmino (wurde 28) und Mohamed Salah hatte der österreichische Serienmeister in der Anfangsphase nichts entgegenzusetzen. Mane traf nach Doppelpass mit Firmino zur Führung (9.). Andrew Robertson (25.) und Salah (36.) stellten die Weichen scheinbar früh auf Sieg.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Wunderkind" Haland trifft auch in Anfield

Zwei Wochen nach dem beeindruckenden 6:2-Erfolg beim Königsklassen-Debüt gegen den KRC Genk gelang dem früheren Hamburger Hee-Chan Hwang quasi aus dem Nichts der Salzburger Anschlusstreffer (39.). Nach der Pause sorgten Takumi Minamino (56.) und Shootingstar Erling Braut Haaland (60.) für den Ausgleich. Erneut Salah (69.) bescherte Liverpool doch noch den Sieg.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In Barcelona brachte Lautaro Martinez (3.) die Gäste früh in Führung. Der spanische Meister tat sich lange schwer, nach der Pause sorgte Stürmerstar Luis Suárez zunächst per sehenswertem Volley für den Ausgleich (58.), in der Schlussphase traf er nach Vorlage von Messi zum Sieg (84.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image