vergrößernverkleinern
Krépin Diatta (ohne Trikot) wurde nach seinem Jubel vom Platz gestellt
Krépin Diatta (ohne Trikot) wurde nach seinem Jubel vom Platz gestellt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Club Brügge erzielt bei Galatasaray Istanbul in der Nachspielzeit den wichtigen Ausgleich. Danach fliegen aber gleich zwei Spieler vom Feld.

Der Jubel über den späten Ausgleich von Brügge bei Galatasaray Istanbul (1:1) wäre den Belgiern beinahe zum Verhängnis geworden. 

Nach der Führung durch Adem Büyük (11.) liefen die belgischen Gäste lange einem Rückstand hinterher. Erst in der Nachspielzeit konnte Krépin Diatta mit einem Schlenzer aus 17 Metern den Ausgleich erzielen. Anschließend überschlugen sich die Ereignisse.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Torschütze Diatta zog nach seinem späten Ausgleichtreffer das Trikot aus und Vorlagengeber Clinton Mata zertrümmerte die Eckfahne beim Jubel. Schiedsrichter Ivan Kruzliak zeigte beiden Spielern, die bereits zuvor die Gelbe Karte sahen, die Gelb-Rote Karte. Diatta hatte in der 66. Minute nach überhartem Einsteigen Gelb gesehen. In der 31. Minute sah zuvor Mata, ebenfalls nach überhartem Einsteigen, Gelb. 

Meistgelesene Artikel

Brügge musste die letzten Minuten der Nachspielzeit also in doppelter Unterzahl bestreiten, konnte aber den Punkt letztendlich über die Zeit retten und besitzt damit nun Vorteile im Kampf um Platz drei, der zum Einzug in die Europa League berechtigen würde. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image