Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester City holt bei Atalanta Bergamo einen Punkt - dank Aushilfskeeper Kyle Walker. Der Abwehrspieler muss als dritter Torhüter zwischen die Pfosten.

Aushilfstorhüter Kyle Walker hat Manchester City in der Champions League bei Atalanta Bergamo vor einer Niederlage bewahrt.

Der Abwehrspieler rückte nach einem Platzverweis gegen Claudio Bravo (88.) ins Tor und parierte umgehend einen Freistoß. Der englische Nationalspieler hielt damit das 1:1 fest.

Drei verschiedene Keeper im ManCity-Tor

Besonders kurios: Zwar konnte Trainer Pep Guardiola zum Zeitpunkt der Roten Karte gegen Bravo noch ein Mal wechseln. Doch der ManCity-Coach hatte keinen Torhüter mehr auf der Bank, da Ersatzkeeper Bravo zur Pause den angeschlagenen Stammtorhüter Éderson ersetzt hatte.

Anzeige

"Ich ziehe manchmal im Training unsere Torhüter auf, indem ich ihnen sage, sie sollen den Ball fangen. Aber wie ich heute herausgefunden habe, brauchst du manchmal zwei Kontakte", sagte Walker nach der Partie.

Meistgelesene Artikel

Coach Guardiola meinte bei BT Sport: "In der ersten Halbzeit waren wir herausragend, in der zweiten haben wir gelitten. In den letzten 15 Minuten hatten wir die Probleme mit dem neuen Torhüter."

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ob Ederson bis zum Topspiel in der Premier League am Samstag gegen Tabellenführer FC Liverpool wieder fit sei, konnte der Katalane nicht sagen: "Das weiß ich im Moment nicht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image