Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - Vor dem Champions-League-Duell im Achtelfinale des FC Bayern München beim FC Chelsea sprechen Flick und Kimmich auf der Pressekonferenz. SPORT1 begleitet sie im LIVETICKER.

Es wird ernst für Hansi Flick. Am Dienstag tritt der FC Bayern München im Achtelfinalhinspiel der Champions League beim FC Chelsea an. (Champions League: FC Chelsea - FC Bayern München ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Für den Rekordmeister gilt es nicht nur, Revanche für das 2012 verlorene "Finale dahoam" zu nehmen, mit einem guten Ergebnis an der Stamford Bridge soll der Grundstein für das Erreichen des Viertelfinales gelegt werden.

Am vergangenen Wochenende testete Flick beim 3:2 gegen den SC Paderborn eine Dreierkette, mit mäßigem Erfolg. Ist diese auch eine Option für das Chelsea-Spiel?

Anzeige

Personell kann Flick wieder auf Benjamin Pavard und Jerôme Boateng zurückgreifen, die in der Bundesliga gelbgesperrt zuschauen mussten - und auch Leon Goretzka ist wieder fit.  

Alle Infos und Hintergründe zum Spiel des FCB gegen Chelsea, Di. ab 20.15 Uhr im Fantalk auf SPORT1

Wie Flick gegen die Blues plant und auf welche Defensivformation er vertraut, dazu nimmt nahm der Bayern-Trainer in der Pressekonferenz vor dem Spiel Stellung. Außerdem stellte sich Joshua Kimmich den Fragen der Journalisten.

Der LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Das war die letzte Frage +++

Die Pressekonferenz ist vorbei. 

+++ Frage nach Chelseas Form +++

Wir haben Chelsea analysiert, Stärken und Schwächen. Man muss aber sagen, dass sie es in dieser Konstellation sehr gut machen. Wir tun gut daran, mit Respekt, aber ohne Angst in das Spiel zu gehen.

+++ Frage nach Lewandowski +++

Robert hat aktuell die Form seines Lebens, er ist topfit. Er hat einen Lauf und wir hoffen, dass er das morgen unter Beweis stellt. Er ist für uns als Leader sehr wichtig. Er bringt sich in die Mannschaft ein, auch in der Defensive. Seine Torquote ist sensationell.

+++ Kann Bayern die Champions League gewinnen? +++

Flick auf SPORT1-Nachfrage: 

Wir haben in der Mannschaft eine enorme Qualität, auch wenn wir auf allen Positionen nicht immer nachlegen können. Trotzdem ist es so, dass es die Mannschaft in vielen Spielen in den letzten Monaten bewiesen hat. Wer weiß, wo der Weg hingeht. Aber wir denken nur von Spiel zu Spiel - erst einmal ist Chelsea im Fokus. Wir hoffen natürlich, dass wir uns in den beiden Spielen durchsetzen werden und uns fürs Viertelfinale qualifizieren. Danach gucken wir weiter, was kommt.

SPORT1 fragte anschließen auch bei Chelsea-Coach Frank Lampard nach: Kann der FC Bayern die Champions League gewinnen?

"Klar, der FC Bayern kann dieses Jahr die Champions League gewinnen. Man muss sich nur ihre Spieler anschauen. Sie zählen jedes Jahr zu den Favoriten, haben auch tolle Fans." 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Warum sind Coutinhos Leistungen so schwankend? 

Hoffnung gibt mir seine Trainingsleistung. Er ist ein begnadeter Spieler. Er setzt sich vielleicht zu sehr unter Druck, nicht alle Entscheidungen aktuell sind richtig. Aber wir werden ihn weiter unterstützen. Er kam von Barcelona, da ist es nicht immer einfach, sich zu integrieren. Er ist eher introvertiert.

+++ Frage nach Lampard +++

Der Erfolg gibt ihm Recht, er macht einen sehr guten Job.

+++ Frage nach dem Finale 2012 +++

Es gibt keinerlei Verbindungen. Das hat nichts mit dem morgigen Spiel gegen Chelsea zu tun.

+++ Das größte Spieler Ihrer Karriere? +++

Es ist schon ein besonderes Spiel für mich. Wir haben unsere Stärke in der Offensive. ich freue mich, war schon einige Male hier im Stadion, zum letzten Mal gegen Eintracht Frankfurt. 

+++ Spüren Sie Druck? +++

Wir bereiten die Mannschaft gut auf den Gegner vor. Es ist wichtig, dass wir hier ein Zeichen setzen. 

+++ Gibt es ein Wunsch-Ergebnis? +++

Das Spiel muss mit aller Konzentration und Leidenschaft gespielt werden. Meine Mannschaft weiß, was sie erwartet. Wir wollen mutig sein. Ich bin voller Selbstvertrauen.

+++ Welche Lehren aus Paderborn? +++

Die Voraussetzungen gegen Paderborn waren so, dass wir zwei Gelbsperren in der Defensive hatte, Müller haben wir geschont, Coman saß auch erst draußen. Wichtig war nur, dass wir gewinnen. Das ist vorbei und vergessen.

+++ Wer kommt morgen auf Sie zu? +++

Kompliment, Lampard hat viele junge Spieler in seinen Reihen. Man sieht, dass sie manchmal sehr unbekümmert sind. Manchmal ist das aber auch ein zweischneidiges Schwert. Sie bekommen auch viele Tore, aber gerade hier zu Hause können sie den Gegner sehr unter Druck setzen.

+++ Was ist mit Goretzka? +++

Zum Taktischen möchte ich nicht allzu viel sagen. Goretzka hat alles mitgemacht und ist morgen einsatzfähig.

+++ Jetzt ist Hansi Flick gleich dran +++

Keine Fragen mehr an Kimmich, gleich ist der Cheftrainer da. 

+++ Was hat sich seit dem 7:2 gegen Tottenham verändert? +++

Wir haben jetzt einen neuen Trainer. Die Art, wie wir Fußball spielen, hat sich verändert. Wir attackieren riskanter und versuchen, den Gegner zu Fehlern zu zwingen.

+++ Hat die Premier League einen Vorteil? +++

In der letzten Saison hat man gesehen, dass die Premier League sehr dominant war. Ich hoffe, dass wir zeigen können, dass wir in Deutschland mithalten können.

+++ Was ist Rüdiger für ein Typ? +++

Toni ist einer, der eine Meinung hat. Er ist immer geradeaus. Er sagt immer die Wahrheit, er hat eine gute Mentalität. Für das DFB-Team ist er ein sehr wichtiger Spieler. 

+++ Was erwartet Kimmich von der Champions League? +++

Der Titel ist ein großer Traum, der hoffentlich irgendwann in Erfüllung geht. Am besten schon  in dieser Saison. Vor einem Jahr waren die Voraussetzungen anders. Ich erwarte, dass wir morgen mutiger auftreten und Tore erzielen wollen. Damals in Liverpool waren wir mit dem 0:0 zufrieden. 

+++ Kimmich über Antonio Rudiger und das Thema Rassismus +++

Ich habe die Szene nicht gesehen. Man hat den Eindruck, dass es gerade viel ist, in Deutschland auch. Gerade der Fußball ist eine große Chance, dagegen anzugehen. Für uns Fußballer ist es normal, dass es Integration gibt. Es ist schade, dass manche den Fußball dazu nutzen, um dagegen anzugehen.

+++ Kimmich über Chelsea +++

Sie haben noch keine große Konstanz aufgebaut. Es steht alles im Schatten von Liverpool. Ich erwarte aber eine gute Stimmung. Wir wollen mutig sein.

+++ Kimmich ist da +++

Über die Niederlage 2012: "Es war in der Kabine kein Thema. Die Jungs haben sich dann ja 2013 den Titel geholt. Ich habe noch Erinnerungen daran. Ich hoffe, dass es dieses Mal ein besseres Ende nimmt."

+++ Das Warten geht weiter +++ 

Immer noch kein Hansi Flick in Sicht. Offenbar haben die Bayern den Stau im Londoner Feierabendverkehr unterschätzt.

+++ PK auf 18.45 Uhr verschoben +++

Die Anreise der Bayern ins Stadion hat sich etwas verzögert. Entsprechend beginnt die Pressekonferenz erst um 18.45 Uhr.

+++ Herzlich Willkommen +++

Die anwesenden Journalisten haben Platz genommen und warten auf Flick und Kimmich. Gleich geht es los.

+++ Rummenigge versteht Coutinho nicht +++

Vor dem Abflug nach London äußerte sich Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge über das verlorene "Finale dahoam". "Das habe ich noch im Hinterkopf", gestand er.

Auch über den formschwachen Philippe Coutinho sprach Rummenigge. "Er hat manche Spiele gut gespielt, manchmal vermittelt er den Eindruck, dass er gehemmt ist. Ich weiß nicht, woran das liegt", sagte der Bayern-Boss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image