vergrößernverkleinern
Neymar (r.) und PSG fordern Borussia Dortmund im Achtelfinal-Rückspiel
Neymar (r.) und PSG fordern Borussia Dortmund im Achtelfinal-Rückspiel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Coronavirus nimmt immer mehr Einfluss auf den Sport. Nun könnte auch Borussia Dortmund im Achtelfinal-Rückspiel bei PSG davon betroffen sein.

Fällt das Achtelfinal-Rückspiel zwischen Paris Saint-Germain und Borussia Dortmund am 11. März vorerst dem Coronavirus zum Opfer?

Der Verteidigungs- und Ministerrat in Frankreich hat am Samstag entschieden, dass wegen der Infektionsgefahr durch das Coronavirus Großveranstaltungen mit über 5.000 Menschen in Frankreich vorerst untersagt sind. 

PSG-Spiel ohne Handschläge

Am Wochenende trat PSG dennoch gegen Dijon (4:0) an, doch erst 75 Minuten vor Anpfiff teilte der Klub mit, dass die Partie stattfinden wird. Aus Sicherheitsgründen wurde auf Einlaufkinder und Handschläge verzichtet. Jedoch wurde zum Beispiel der Halbmarathon durch die Seine-Metropole aufgrund des Virus abgesagt. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In Italien wurden am Wochenende mehrere Spiele wegen des Erregers abgesagt, darunter auch das Top-Duell zwischen Juventus Turin und Inter Mailand. Es gab zunächst Überlegungen, die Spiele ohne Publikum zu absolvieren, bevor es doch zur Absage kam. Zahlreiche Sport-Veranstaltungen fielen dem Coronavirus bereits zum Opfer. 

Meistgelesene Artikel

Doch eine Absage eines Champions-League-Spiels wäre noch einmal eine neue Stufe. Allerdings würde dies auch die UEFA stark unter Druck setzen, da schon eine Woche später die Viertelfinal-Auslosung stattfinden soll. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image