Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

PSG-Superstar Kylian Mbappé unterzieht sich einem Test auf das Coronavirus. Das Ergebnis ist wohl negativ. Mbappés Einsatz gegen den BVB ist dennoch fraglich.

Kylian Mbappé hat sich vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League von Paris Saint-Germain gegen Borussia Dortmund einem Coronavirus-Test unterzogen. (Champions League: Paris Saint-Germain - Borussia Dortmund, Mi. ab 21 Uhr im Liveticker)

Nach Angaben des französischen Radiosenders RMC Sport hat sich der Starstürmer aber nicht mit dem Coronavirus infiziert. Dies sei das Test-Ergebnis vom Dienstagabend.

Bei einem positiven Test hätte die Begegnung abgesagt werden müssen, da Mbappé in den vergangenen Tagen Kontakt mit seinen Teamkollegen hatte und diese womöglich angesteckt hätte.

Anzeige

Der Franzose ist seit Montag krank und konnte in den beiden vergangenen Tagen wegen Fiebers und Halsschmerzen nicht trainieren. Als Vorsichtsmaßnahme wurde er nun offenbar auf Coronaviren getestet, das offizielle Ergebnis soll am Dienstagabend oder Mittwochmorgen feststehen.

Meistgelesene Artikel

Mbappé muss um Einsatz bangen

Mbappé wäre der erste Spieler auf dieser Ebene gewesen, der sich mit dem neuartigen Virus infiziert hätte.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ob Mbappe wegen der Erkrankung gegen Dortmund spielen kann, ist fraglich.

Wegen der Coronagefahr findet die Begegnung ohne Zuschauer statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image