Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Mittwoch trifft sich das Exekutivkomitee der UEFA. Unter anderem wurden danach Fahrplan und Regelwerk für die europäischen Wettbewerbe bekanntgegeben.

Die UEFA entschied in einer Sitzung ihres Exekutivkomitees, wie es weitergehen soll. Was passiert mit der Champions League und der Europa League, was mit den Verträgen der Spieler? Wird es im Oktober Länderspiele geben? 

Die Liste der Tagesordnungspunkte war lang.

Am Mittwoch standen für DFB-Vizepräsident Rainer Koch und seinen Kollegen 13 Ordnungspunkte an. 

Anzeige

Nach der Sitzung gab die UEFA die Ergebnisse bekannt. SPORT1 fasst alles wissenswerte zusammen.

+++ Länderspiele ab September +++

Die Playoffs zur Europameisterschaft werden am 8. Oktober und 12. November ausgetragen.

Die Gruppenphase der UEFA Nations League 2020/21 wird an folgenden Terminen stattfinden: 3/4/5 und 6/7/8 September, 10/11 und 13/14 Oktober; 14/15 und 17/18 November 2020.

+++ Austragungsorte der Europameisterschaft bestätigt +++

Alle 12 Städte, in denen die Spiele der Europameisterschaft im nächsten Jahr stattfinden sollen, wurden bestätigt.

+++ UEFA-Supercup in Budapest +++

Der UEFA-Supercup wird am 24. September in der bulgarischen Hauptstadt Budapest ausgetragen. Bei dem Event treten Champions-League-Sieger und Europa-League-Sieger gegeneinander an. 

+++ Noch keine Entscheidung über Zuschauer +++

Ob die Final-Partien vor leeren Rängen ausgetragen werden, ist noch unklar. Ceferin kündigte eine Entscheidung für spätestens Mitte Juli an.

+++ Champions League der Frauen in Spanien +++

Die restlichen Partien der Champions League bei den Frauen werden in Bilbao und San Sebastian ausgetragen. Das Turnier wird zwischen dem 21. und 30. August stattfinden.

+++ Werner darf zunächst nicht für Chelsea auflaufen +++

Neue Transfers sind nicht für diese Champions League spielberechtigt. Die UEFA gab bekannt, dass keine Neuzugänge, die ab dem 1. Juli transferiert werden, spielen dürfen. 

Die Klubs dürfen allerdings bis zu drei Spieler nachmelden, die Anfang Februar bereits spielberechtigt waren.

Das bedeutet, dass Timo Werner nicht für Chelsea gegen den FC Bayern auflaufen dürfte, falls er sich schon Anfang Juli den Blues anschließen sollte. 

In der Champions League werden außerdem fünf Auswechselspieler zugelassen. 

+++ Endspiel der Champions League in Lissabon +++

Wie zuvor vermutet wird das Finale der Königsklasse in Lissabon stattfinden. Auch die Viertelfinal- und Halbfinalpartien sollen in der portugiesischen Hauptstadt stattfinden. Dabei wird nur ein Spiel, also nicht Hin- und Rückspiel, ausgetragen. Zeitlicher Rahmen: 12. bis 23. August.

Als Backup-Plan sind die Spiele der letzten acht oder letzten 16 in Deutschland denkbar. Das verriet Ceferin auf Nachfrage.

Das Finale der Champions League 2021 wird dann in Istanbul stattfinden, das eigentlich schon in diesem Jahr Austragungsort gewesen wäre. Das Finale 2022 finden in Sankt Petersburg statt, das Endspiel 2023 in München und das Finale 2024 in London.

+++ Finale der Europa League in Köln +++

Wie die UEFA am Mittwoch verkündete, wird das Finale der Europa League in Köln stattfinden, nachdem zuvor in einer Finalrunde in Nordrhein-Westfalen (weitere Spielorte: Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen) die beiden Teilnehmer ermittelt wurden.

Die Viertelfinal- und Halbfinal-Spiele werden in Köln, Gelsenkirchen, Duisburg und Düsseldorf stattfinden. Jeweils in nur einem Spiel. Zeitraum: 10. bis 21. August.

Als Termin für das Finale wurde 21. August bestimmt. 

+++ Ceferin macht Hoffnung auf Rückkehr der Fans +++

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Ich freue mich sehr, dass wir fast alle unsere Wettbewerbe wieder aufnehmen können. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Abwesenheit der Fans nicht lange ertragen müssen und dass sie eher früher als später in die Stadien dürfen."

+++ Einige Ideen bereits durchgesickert +++

Schon vor der dreistündigen Videositzung des Exekutivkomitees ist das Gerücht in den Umlauf gekommen, dass das Finale der Champions League in Lissabon stattfinden soll. Auch Frankfurt hat sich für die Austragung beworben. Der Sieger der Europa League soll dagegen wohl in Nordrhein-Westfalen gekürt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image