Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lissabon - Der FC Bayern feiert ein Schützenfest gegen den FC Barcelona. Mitleid hat Leon Goretzka mit Barcas Superstar Lionel Messi aber nicht. Die Stimmen.

Der FC Bayern steht nach einer Gala-Vorstellung im Halbfinale der Champions League.

Der deutsche Rekordmeister demütigte den FC Barcelona mit einem 8:2-Schützenfest. Ein Abend für die Geschichtsbücher. (Der Spielverlauf zum Nachlesen im LIVETICKER)

Nach der historischen Nacht in Lissabon gab es jede Menge Gesprächsstoff. SPORT1 fasst die Stimmen von Sky, Eleven Sports 1 und von der Pressekonferenz nach dem Viertelfinale zusammen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Leon Goretzka (FC Bayern): "Wir sind euphorisch, das ist etwas ganz Besonderes. So wirklich klar wird uns das wohl erst in den nächsten Tagen, realisieren kann ich das jetzt noch nicht."

...zum Spielverlauf: "Wir waren von der ersten Sekunde an sehr griffig in den Zweikämpfen. Wir haben sehr schnell ins Spiel gefunden, wir wussten, dass wir ihnen auf den Füßen stehen müssen. Das Pressing war schon brutal. Das 1:1 war ein kleiner Dämpfer, aber es hat den Unterschied gemacht, dass wir Moral gezeigt haben und  uns nicht beirren lassen haben. In den letzten Minuten war es wie im Rausch."

...zum Selbstvertrauen des Teams: "Das Selbstvertrauen ist da und wird durch diesen Abend nicht weniger. Es war aber erst ein Schritt von dreien. Es tut aber doppelt weh, dass wir unsere Fans nicht da haben, um das zu feiern."

...auf die Frage, ob er Mitleid mit Lionel Messi hatte: "Wehgetan hat mir das nicht, es hat mir schon ein bisschen Spaß gemacht."

Gerard Pique (FC Barcelona): "Wir sind auf Grund gelaufen, das war eine Schande."

... zur Zukunft von Barca: "Dieser Klub benötigt Veränderungen. Ich spreche nicht nur vom Trainer und von Spielern. Ich bin der Erste, der seinen Abgang anbietet, wenn es den Klub weiterbringen würde. Es braucht frisches Blut und strukturelle Veränderungen. So ist Barca international nicht wettbewerbsfähig."

Joshua Kimmich (FC Bayern): "Das ist schon brutal und schwierig zu begreifen. Wir haben von der ersten Minute an mit einem brutalen Fokus gespielt. Ein unglaubliches Ergebnis."

...zum Spielverlauf: "Uns hat ausgezeichnet, dass wir immer aufs nächste Tor gespielt haben. Das war in der Rückrunde nicht immer so."

...auf die Frage, ob er Mitleid mit Messi hatte: "Nein."

...zur Vorlage von Alphonso Davies vor seinem Tor: "Das war unglaublich. Ich habe mich fast geschämt, wie ich mich nach dem Tor gefreut habe, weil es zu 99 Prozent sein Tor war. Das war Weltklasse."

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Hansi Flick (Trainer des FC Bayern): "Ich muss der ganzen Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Sie hat die Intensität über das ganze Spiel hochgehalten, das ist unsere Mentalität, dafür stehen wir."

...zum Erfolgsrezept: "Ich bin sehr, sehr happy, auch für mein ganzes Trainerteam. Es ist schon so, dass wir auch im Training eine hohe Qualität haben. Und das zeigt man auf dem Platz. Wie man trainiert, spielt man auch. Und das hat heute genauso gestimmt."

...ein Blick nach vorne: "Es ist nur ein Spiel. Wir freuen uns alle, dass es heute so gekommen ist, aber wir wissen auch, dass wir noch einiges vor der Brust haben. Klar kann man sagen, es ist ein Statement, aber auch das nächste Spiel fängt wieder bei Null an."

Quique Setién (Trainer des FC Barcelona): "Ich denke, alles ist noch zu frisch, um darüber nachzudenken, ob ich weitermache oder nicht. Die Wahrheit ist, dass dies nicht von mir abhängt. Es ist notwendig über die Situation und die Bedeutung dieser demütigenden Niederlage für Barca nachzudenken."

Thomas Müller (FC Bayern): "Das war ein spezieller Abend – allein schon vom Ergebnis. Die Art und Weise war besonders. Wir waren brutal dominant."

...zum Teamgeist: "Das Schönste ist, wenn man sieht, dass die Spieler, die reinkommen, die gleiche Freude haben und den gleichen Einsatz zeigen. Es ist auch oft ein guter Teamgeist, wenn du abends einen trinken gehst, da ist die Stimmung schon oft gut gewesen. Wichtig ist aber, dass wir auf dem Platz das machen, was wir machen wollen und uns quälen."

...zum Erfolgsrezept: "Ich bin glücklich, dass wir diese Leistung in solchen Drucksituationen auf den platz bringen. Wie wir zusammengespielt haben, da geht mir das Herz auf. Wir wissen, dass wir in guter Verfassung sind, wir wissen aber auch, dass wir keinen Gegner lahmlegen können, ohne an die Grenze zu gehen."

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand des FC Bayern): "Wenn man Barcelona so hoch schlägt, ist das etwas Besonderes. Wir sind unheimlich glücklich, wollen aber auch genau so weitermachen und uns nicht von dem Ergebnis blenden lassen. Wir wollen mehr."

...zum Spielverlauf: "Die Jungs haben von Anfang an Gas gegeben und haben den Gegner unter Druck gesetzt. In der ersten Halbzeit war das wahnsinn, es war jeder Schuss ein Treffer. Es war ein Genuss, den Jungs beim Fußballspielen zuzusehen."

...zu seiner Gelben Karte: "Man geht im Spiel eben mit. Ich dachte, dass es kein Foul war, aber das nehme ich so hin."

Josep Bartomeu (Präsident des FC Barcelona): "Es gibt einige Entscheidungen, die getroffen werden müssen, bevor wir die Champions League wieder gewinnen. Heute ist ein Tag zum Nachdenken."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image