Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern steht im Viertelfinale der Champions League. Robert Lewandowski besiegt den FC Chelsea fast im Alleingang. Jetzt wartet der FC Barcelona.

Der Triple-Traum lebt weiter - dank einer erneuten Galavorstellung von Robert Lewandowski!

Der FC Bayern hat mühelos das Viertelfinale der Champions League erreicht. Im Achtelfinal-Rückspiel bezwang die Mannschaft von Trainer Hansi Flick den FC Chelsea mit 4:1 (2:1). Das Hinspiel hatten die Münchner vor der Corona-Pause an der Stamford Bridge mit 3:0 gewonnen.

Am Freitag geht es in einem K.o.-Duell gegen den FC Barcelona beim Final 8 in Lissabon um den Einzug ins Halbfinale. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Anzeige

Alaba heiß auf Barcelona-Duell

"Ich denke, dass wir im Großen und Ganzen zufrieden sein können. Wir haben sehr gut und intensiv gearbeitet. Das ist dann das Resultat", sagte David Alaba bei Sky und blickte selbstbewusst auf das Viertelfinale: "Barcelona hat eine gute Mannschaft, das ist uns bewusst, nichtsdestotrotz wollen wir dagegenhalten. Wenn man die letzten Wochen und Monate sieht, brauchen wir uns nicht verstecken." (Die Stimmen zum Spiel)

Als erstes Team seit der Einführung dieses Spielmodus 2003/04 gewann der FC Bayern die ersten acht Spiele einer Champions-League-Saison. Die 31 Tore nach acht Spielen sind ebenfalls Königsklassen-Rekord.

Meistgelesene Artikel

Lewandowski an allen Toren gegen Chelsea beteiligt

Nach drei Torbeteiligungen im Hinspiel (ein Tor, zwei Assists) war Lewandowski auch an allen vier Treffern im Rückspiel direkt beteiligt.

Die leisen Hoffnungen von Frank Lampards Blues erstickten die Bayern in der Allianz Arena bereits im Keim: Lewandowski traf per Foulelfmeter (10.) zur frühen Führung. Chelsea-Keeper Willy Caballero hatte den Polen zuvor zu Fall gebracht.

Ivan Perisic, der den verletzten Kingsley Coman ersetzte, baute auf Zuspiel von Lewandowski die Führung weiter aus (24.). (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nachdem der vermeintliche Anschlusstreffer durch den früheren Bayern-Flirt Callum Hudson-Odoi wegen einer Abseitsposition zurückgenommen wurde (28.), verkürzte Tammy Abraham für die Gäste doch noch vor der Pause (44.). Manuel Neuer konnte dabei eine Flanke Hudson-Odois nicht ausreichend klären.

Joker Tolisso sticht - Boateng angeschlagen raus

Nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung stellte Corentin Tolisso nach Vorarbeit von Lewandowski den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (76.). Der Bayern-Goalgetter erzielte kurz darauf sein zweites Tor des Abends (84.). Für Lewandowski waren es die Treffer 12 und 13 der laufenden Champions-League-Saison - Cristiano Ronaldos Rekordmarke von 17 Treffern aus der Saison 2013/14 wackelt bedenklich.

Nach gut einer Stunde musste Jérôme Boateng angeschlagen ausgewechselt werden. Der Innenverteidiger verletzte sich bei einer Rettungstat ohne Fremdeinwirkung am linken Oberschenkel.

Bereits am Sonntag fliegen die Münchner nach Portugal an die Algarve, um sich intensiv auf die bevorstehenden K.o.-Spiele vorzubereiten. Das Finale der Königsklasse findet am 23. August statt.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image