vergrößernverkleinern
Thomas Müller (Mitte) feiert seinen Treffer gegen den FC Barcelona mit seinen Teamkollegen
Thomas Müller (Mitte) feiert seinen Treffer gegen den FC Barcelona mit seinen Teamkollegen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lissabon - Thomas Müller stellt durch das Spiel gegen den FC Barcelona einen deutschen Rekord in der Champions League auf. Er löst einen früheren Bayern-Kapitän ab.

Thomas Müller steigt zum deutschen Mr. Champions League auf.

Der Ur-Bayer absolviert beim historischen 8:2-Schützenfest gegen den FC Barcelona sein 113. Spiel in der Königsklasse. Er ist der erste deutsche Spieler, der diese Marke erreicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bislang war der frühere Bayern-Kapitän Philipp Lahm mit 112 Partien Rekordspieler gewesen. In den Top-5 befinden sich neben Müller noch zwei weitere Spieler, die noch aktiv sind: Bayern-Keeper Manuel Neuer (109 Spiele) und Real Madrids Toni Kroos (103). 

Anzeige

Den internationalen Rekord hält der ehemalige Real-Keeper Iker Casillas mit 177 Champions-League-Spielen.

Meistgelesene Artikel

Müller trifft bei Rekord-Spiel

Seinen Einstand hatte Müller am 10. März 2009 gegen Sporting Lissabon gegeben: Er wurde 18 Minuten vor dem Spielende für Bastian Schweinsteiger eingewechselt, in der Schlussminute traf er zum 7:1-Endstand. Seine Mitspieler waren Lukas Podolski oder Miroslav Klose, sein Trainer: Jürgen Klinsmann. In den bisherigen 112 Spielen hat Müller 44 Treffer erzielt und weitere 22 vorbereitet.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In seinem Rekord-Spiel gegen Barcelona traf Müller bereits in der vierten Spielminute zum 1:0 für die Münchner. Nach einer halben Stunde legte er seinen zweiten Treffer des Abends nach (31.). Für den 30-Jährigen waren es die Tore Nummer fünf und sechs im fünften Champions-League-Spiel gegen Barca. Kein anderer Spieler hat in der Königsklasse öfter gegen die Katalanen getroffen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich hoffe schon, dass da noch ein paar Spiele dazukommen", hatte Müller auf der Pressekonferenz vor dem Viertelfinale gegen Barca gesagt. In dieser Saison würde er gerne noch sein 115. Champions-League-Spiel machen, das würde bedeuten, dass die Bayern das Finale in Lissabon erreichen würden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image