vergrößernverkleinern
Bayern-Fans könnten im Supercup erstmals wieder ihre Mannschaft anfeuern
Bayern-Fans könnten im Supercup erstmals wieder ihre Mannschaft anfeuern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die UEFA hat ihren Plan bestätigt, wonach der Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Sevilla in Budapest als "Pilotprojekt" vor Fans ausgetragen werden soll.

Gute Nachrichten für alle Bayern-Fans: Der Triple-Gewinner könnte den möglichen Gewinn des europäischen Supercups wohl mit seinen Anhängern im Stadion feiern.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat am Dienstag ihren Plan bestätigt, wonach die Partie des deutschen Champions-League-Gewinners am 24. September in Budapest gegen den spanischen Europa-League-Titelträger FC Sevilla als "Pilotprojekt" vor Zuschauern ausgetragen werden soll.

Der Plan des UEFA-Exekutivkomitees sieht vor, dass trotz der Corona-Pandemie bis zu 30 Prozent der Zuschauerkapazität genutzt werden soll. Demnach dürften rund 20.000 Besucher in die Arena, in der auch Begegnungen der ins kommende Jahr verschobenen EM-Endrunde stattfinden sollen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Obwohl es wichtig war, dass der Fußball auch in schwierigen Zeiten ohne Fans weitermachen kann, hat das Spiel einen Teil seines Charakters verloren", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Wir hoffen, den Supercup als Pilotprojekt nutzen zu können, um die Rückkehr der Anhänger zu ermöglichen. Wir arbeiten eng mit dem ungarischen Verband und den Behörden zusammen. Wir werden die Gesundheit der Menschen nicht gefährden."

Im Gegensatz zum Supercup sollen alle anderen UEFA-Spiele weiter unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Der Verband will die Situation weiter beobachten, um getroffene Entscheidungen kurzfristig wieder ändern zu können. Das gelte auch für den Supercup.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image