Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

RB Leipzig geht am Ende bei Manchester United unter. Der eingewechselte Kapitän Marcel Sabitzer erlebt dabei einen ganz bitteren Abend. Die SPORT1-Einzelkritik.

Nach einem relativ stabilen ersten Durchgang ist RB Leipzig beim 0:5 (0:1) bei Manchester United am Ende in seine Einzelteile zerfallen.

Youngster Dani Olmo zahlte dabei Lehrgeld, Benjamin Henrichs halfen auch die lautstarken Anweisungen seines Trainers Julian Nagelsmann nur bedingt weiter. Und Kapitän Marcel Sabitzer erlebte nach überstandener Verletzung einen gebrauchten Tag. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Der CHECK24 Doppelpass u.a. mit RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche via Live-Schalte am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Die SPORT1-Einzelkritik:

PETER GULACSI: Undankbarer Abend für den Keeper: Selten gefordert, trotzdem fünfmal bezwungen. Bei allen Gegentoren aber machtlos, bei den Toren von Rashford von seiner Abwehr allein gelassen. SPORT1-Note: 4

Meistgelesene Artikel

IBRAHIMA KONATÉ: Hob wohl mit der Schulter um wenige Zentimeter das Abseits vor Greenwoods Treffer auf, konnte danach wenig ausrichten (21.). Hatte Glück, dass sein Handspiel im Sechzehner folgenlos blieb (52.). Vergab die beste Ausgleichschance (65.). Agierte vor dem dritten Gegentor unglücklich (78.). Gegen Rashfords Angriffswirbel am Ende chancenlos. SPORT1-Note: 5,5

DAYOT UPAMECANO: Organisierte zunächst gut die RB-Defensive, im zweiten Durchgang ging die Kontrolle dann zunehmend verloren – insbesondere als Rashford aufdrehte. SPORT1-Note: 5

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

MARCEL HALSTENBERG: Machte halblinks in der Dreierreihe zunächst einen soliden Job, auch weil die wenigen United-Angriffe eher über die andere Seite liefen. Nach der Pause verstärkt ge- und zunehmend überfordert. Kam gegen die schnelle United-Offensive nicht mehr hinterher. SPORT1-Note: 4,5 (Service: Spielplan & Ergebnisse der Champions League)

Henrichs wandelt am Rande eines Platzverweises

BENJAMIN HENRICHS (bis 63.): Von Nagelsmann immer wieder lautstark angewiesen, vor dem Gegentor im Laufduell mit Pogba klar unterlegen (21.). Sah kurz nach der Pause Gelb nach einem Trikotzupfer gegen Pogba. Wandelte anschließend am Rande eines Platzverweises. In der Offensive mit einigen Freiräumen, die er aber kaum zu nutzen wusste. SPORT1-Note: 5

EMIL FORSBERG: Viel mit Pressingarbeit an vorderster Front beschäftigt, aber ohne durchschlagenden Erfolg. SPORT1-Note: 4 (Service: Tabellen der Champions League)

KEVIN KAMPL (bis 74.): Machte gegen van de Beek kaum einen Stich, hatte nach einer halben Stunde noch keinen Zweikampf gewonnen. Steigerte sich leicht, war aber insgesamt wie seine Kollegen etwas überfordert. SPORT1-Note: 5

Angelino ohne Durchschlagskraft

ANGELINO: Der Doppeltorschütze gegen Basaksehir drängte auch im Old Trafford in der ersten Hälfte über links immer wieder Richtung Gefahrenzone. Konnte sich gegen Wan-Bissaka aber nur selten durchsetzen, bei seinen Abschlüssen war immer noch irgendein Fuß dazwischen. In Hälfte zwei vollkommen abgemeldet. SPORT1-Note: 4

DANI OLMO: Zahlte gegen Pogba Lehrgeld. Verlor vor dem 0:1 den entscheidenden Zweikampf gegen Fred. Versuchte sich in etwas defensiverer Rolle irgendwie reinzukämpfen. Nach vorne ohne Akzente. SPORT1-Note: 4

YUSSUF POULSEN: Musste viel einstecken. In der Anfangsphase blockte er einen satten Distanzschuss mit dem Hinterkopf, zu Beginn der zweiten Hälfte bekam er Matics Ellenbogen im Gesicht ab. Leistete sich vor dem 0:3 einen folgenschweren Ballverlust. Konnte sich offensiv nur selten in Szene setzen. SPORT1-Note: 4,5

CHRISTOPHER NKUNKU (bis 65.): Gab den ersten RB-Abschluss ab (24.), konnte ansonsten gegen die kompakte United-Defensive kaum seine Schnelligkeit ausspielen. SPORT1-Note: 4

Sabitzer an zwei Gegentoren beteiligt

MARCEL SABITZER (ab 63.): Nach auskuriertem Muskelfaserriss saß der Kapitän zunächst auf der Bank. Ersetzte Henrichs positionsgetreu auf der rechten Außenbahn, hatte Probleme, in die Partie hineinzufinden. Rückte dann ins Zentrum, leitete dort zunächst mit einem Ballverlust das 0:3 ein und verschuldete den Elfmeter zum 0:4 – kurzum: ein Horror-Auftritt. SPORT1-Note: 6

ALEXANDER SÖRLOTH (ab 65.): Sollte eigentlich Leipzigs Schlussoffensive einläuten, doch die Tore fielen auf der anderen Seite. SPORT1-Note: 4,5

JUSTIN KLUIVERT (ab 74.): Ersetzte Kampl, kam zu spät für eine Benotung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image