Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern wendet bei Atlético Madrid eine Niederlage gerade noch ab. Viele Reservisten verpassen die Chance, sich zu zeigen - mit Ausnahme von Jamal Musiala.

FC Bayern wendet dank Joker Thomas Müller bei Atlético Madrid eine Niederlage ab.

Trainer Hansi Flick schonte beim 1:1 (1:1) zahlreiche Stammkräfte, doch die Reservisten nutzten nur bedingt die Chance, sich zu zeigen - mit Ausnahme von Youngster Jamal Musiala. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

ALEXANDER NÜBEL: Beim 0:1 durch Joāo Félix war er machtlos (25.). Nübel wirkte auf der Linie sicher, zeigte beim Herauslaufen Ansätze von Neuer und pushte seine Vorderleute. Allerdings mehrere Unsicherheiten bei Pässen und Klärungsversuchen mit dem Ball am Fuß. Bewährungsprobe dennoch bestanden. SPORT1-Note: 3

Anzeige

BRIGHT AKWO ARREY-MBI (bis 61.): Überraschendes Pflichtspiel-Debüt des deutschen U-Nationalspielers und damit der jüngste Champions-League-Spieler in der Bayern-Geschichte! Der 17-Jährige, eigentlich Innenverteidiger, spielte ganz links in der Fünferkette. Im Spiel nach vorne hielt er sich zurück, am Ball war er gut, hinten wurde er aber oft überlaufen. Das 0:1 fiel über seine Seite. Arrey-Mbi ließ sich von Llorente düpieren. SPORT1-Note: 4 (Die Tabellen der Champions League)

Alles zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Auch interessant

LUCAS HERNÁNDEZ: Auf der halblinken Position in der Dreierkette wirkte der Franzose an alter Wirkungsstätte in Halbzeit eins nicht immer sicher. Hernández konnte Arrey-Mbi gegen Trippier und Llorente nicht genügend unterstützen. Seine Flanken und viele Pässe waren ungenau. In vielen Zweikämpfen zu ungestüm. In der zweiten Hälfte machte er nach vorne Alarm. SPORT1-Note: 4

DAVID ALABA: In seinem 400. Pflichtspiel für die Bayern führte er seine Mitspieler als Kapitän aufs Feld. Der Österreicher spielte im Zentrum der Dreierkette. In vielen direkten Duelle war er nicht involviert, sein Stellungsspiel war anfangs ausbaufähig. Solide in Hälfte zwei. SPORT1-Note: 3 (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Sarr mit großen Problemen

NIKLAS SÜLE: Auf der halbrechten Position war er in Sprintduellen öfter unterlegen, rettete dann aber dank seines vehementen Körpereinsatzes. Stark auch, wie er einen Schuss von Llorente klärte (22.). Beim 0:1 kam er gegen Torschütze Joāo Félix zu spät. Wenig später rettete er gut gegen Carrasco. Schaltete sich in Halbzeit eins mit einem Solo nach vorne ein (19.). Solide in den zweiten 45 Minuten. SPORT1-Note: 3,5

BOUNA SARR (bis 62.): Zuletzt fehlte der französische Neuzugang wegen muskulärer Probleme, in Madrid direkt in der Startelf. Sarr enttäuschte, hatte viele Stellungsfehler und große Probleme mit Carrasco. Oft rückte er falsch ein und machte dadurch seine rechte Seite auf. Fing sich mit einem unnötigen Foulspiel Gelb ein (43.). SPORT1-Note: 5

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

JAVI MARTÍNEZ (bis 62.): Der Baske ackerte im defensiven Mittelfeld und räumte viel ab. Martínez, der die Münchner am Saisonende verlassen wird, spielte solide. SPORT1-Note: 3

DOUGLAS COSTA (bis 86.): Aktive Anfangsphase des Brasilianers. Costa flankte oft gefährlich in den Strafraum, setzte sich aber selten im Eins-gegen-Eins durch. Unauffällige zweite Hälfte. SPORT1-Note: 4,5

Musiala sorgt für Aha-Effekte

JAMAL MUSIALA (bis 76.): Bester Münchner! Der zweite 17-Jährige in der FCB-Startelf spielte auf der Müller-Position und sorgte mit vielen Dribblings und effektiven Kabinettstückchen für Aha-Effekte. Musiala traute sich viel zu, suchte auch selbst die Abschlüsse und arbeitete gut in der Defensive mit. Stark spielte er auch in Hälfte zwei, als er aufgrund der Auswechslung von Martínez überwiegend im defensiven Mittelfeld spielte. SPORT1-Note: 2

LEROY SANÉ: Bayerns Wunschtransfer stand endlich mal wieder in der Startelf, konnte sich aber nicht nachhaltig empfehlen. Sané verdribbelte sich oft und vergab aus guter Position am Strafraum mit einem Schuss übers Tor (14.). Vor dem 0:1 half er in der entscheidenden Einwurf-Szene nicht mit. Kaum Szenen in der zweiten Halbzeit. SPORT1-Note: 5

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: Als Lewandowski-Ersatz fand Choupo-Moting kaum statt. Von außen kamen auch kaum Bälle. Machte in Hälfte zwei zumindest einige Bälle fest. Schwacher Auftritt. SPORT1-Note: 5

CHRIS RICHARDS (ab 62.): Das US-Talent kam für Sarr, Flick stellte auf Viererkette um. Richards verteidigte auf der rechten Seite und spielte fast fehlerfrei. SPORT1-Note: 3

SERGE GNABRY (ab 61.): Der Nationalspieler wurde für Arrey-Mbi eingewechselt und wirbelte fortan auf der rechten Außenbahn. Gnabry belebte die Bayern und spielte den Pass auf Müller, bevor dieser im Strafraum gefoult wurde. SPORT1-Note: 2,5

Müller überzeugt in ungewohnter Rolle

THOMAS MÜLLER: (ab 62.): Kam für Martínez und spielte fortan an der Seite von Musiala im defensiven (!) Mittelfeld. Der Routinier holte den entscheidenden Elfmeter selbst raus und traf zum 1:1 (86.). SPORT1-Note: 2

ANGELO STILLER (ab 76.): Das 19-jährige Mittelfeld-Talent kam für Musiala, aber für eine Benotung zu spät.

JOSHUA ZIRKZEE (ab 86.): Der Niederländer durfte sich in der Schlussphase anstelle von Costa empfehlen. Kam für eine Benotung aber auch zu spät.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image