Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eigentlich soll Edin Terzic bei Borussia Dortmund bleiben. Michael Zorc gibt jedoch zu, dass man sich unter gewissen Umständen zusammensetzen würde.

Eigentlich ist die Zukunft von Erdin Terzic bei Borussia Dortmund bereits geklärt. 

Der BVB hatte nach der Verpflichtung des künftigen Cheftrainers - Marco Rose kommt im Sommer aus Gladbach - verkündet, dass der aktuelle Coach in der nächsten Saison wieder als Co-Trainer für den Verein arbeiten werde. Ob es wirklich so kommt, ist aber offenbar noch nicht in Stein gemeißelt.

Liverpool - Leipzig: Der Fantalk zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE auf SPORT1

Anzeige

Zorc lässt mit Aussage über BVB-Trainer Terzic aufhorchen

Dies lässt zumindest eine Aussage von Sportdirektor Michael Zorc vermuten. "Unser großer Wunsch ist es, dass Edin weiter Bestandteil des Trainerteams bleibt", sagte der 58-Jährige bei Sky vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla (2:2). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Zorc erklärte weiter: "Wenn er mit anderen Wünschen auf uns zukäme, würden wir uns unter Männern zusammensetzen und darüber sprechen." Ein Abgang ist also nicht komplett ausgeschlossen.

Meistgelesene Artikel

Zuletzt hatte Terzic selbst stets betont, beim BVB bleiben zu wollen, egal in welcher Rolle. 

Der Vertrag des Nachfolgers von Lucien Favre ist ohnehin noch über die laufende Saison hinaus gültig. Aber: Terzic hatte in der Vergangenheit auch schon mehrere Angebote als Cheftrainer in der Bundesliga ausgeschlagen, darunter nach SPORT1-Informationen bei Fortuna Düsseldorf nach der Entlassung von Friedhelm Funkel. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image