vergrößernverkleinern
Der Fantalk findet am Mittwoch mit Mario Basler und Norbert Dickel statt
Der Fantalk findet am Mittwoch mit Mario Basler und Norbert Dickel statt © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago/SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kann RB einen klaren Rückstand gegen den FC Liverpool wett machen? Gelingt Barca gegen PSG das Wunder? Im Fantalk wird wieder über die heißesten Themen diskutiert.

Hochspannung im Kampf  der UEFA Champions League – RB Leipzig muss gegen den strauchelnden englischen Meister FC Liverpool einen 0:2-Rückstand aufholen. Und der FC Barcelona muss nach einem 1:4 im Hinspiel gegen Paris Saint-Germain wieder mal Unmögliches möglich machen. 

Die Partien in der UEFA Champions League begleitet der Fantalk mit gewohnter Expertise und vielen unterhaltsamen Fakten Mittwoch, den 10. März, jeweils live ab 20:15 Uhr. (Alles zur Champions League: Fantalk live auf SPORT1). 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Anzeige

Der Fantalk ist sowohl im Free-TV als auch im 24/7-Stream auf SPORT1.de zu sehen. Moderator Thomas Helmer begrüßt aus dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund namhafte und interessante Gäste zur launigen Diskussion über die parallel laufenden Partien der deutschen Teams in der Königsklasse. (Champions League: Spielplan und Ergebnisse

Co-Moderatorin Jana Wosnitza bindet die Fans vor Ort in die Talk-Runde mit ein und kommuniziert zusätzlich mit den TV-Zuschauern via Facebook und Twitter, dazu hat Hartwig Thöne immer einen Blick auf das Spielgeschehen und präsentiert alle wichtigen Fakten.

Fantalk am Dienstag mit Basler und Dickel

Meistgelesene Artikel

Themenschwerpunkt sind die beiden Partien FC Liverpool gegen RB Leipzig und Paris Saint-Germain - FC Barcelona. Am Mittwoch, 10. März, sind live ab 20:15 Uhr unter anderem Ex-Bayern-Star Mario Basler, BVB-Stadionsprecher Norbert Dickel, Matthias Killing (Sat.1) und Sascha Klaverkamp (Ruhr Nachrichten) der Runde.

Die spannende Frage: Schafft Leipzig die Aufholjagd gegen den FC Liverpool? Das Spiel findet aufgrund der Corona-Einreise-Beschränkungen erneut in Budapest statt. Zudem will Paris St. Germain gegen den FC Barcelona seinen 4:1-Sieg aus dem Hinspiel zum Viertelfinal-Einzug nutzen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image