Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Hansi Flick und Thomas Müller verraten auf der PK vor dem Paris-Rückspiel ihren Plan für die Wende. Zudem schwärmt der Bayern-Trainer von einem PSG-Star.

Schafft der FC Bayern noch die Wende? 

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel bei Paris Saint-Germain steht der Titelverteidiger vor dem Aus. Bayern braucht einen Sieg mit zwei Toren Unterschied oder einen Erfolg mit einem Treffer Differenz bei mindestens vier eigenen Toren. (Champions League: PSG - FC Bayern am Dienstag ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Das Problem ist die angespannte personelle Lage. Sicher fehlen werden Robert Lewandowski und Niklas Süle sowie der an Corona erkrankte Serge Gnabry. Mit dem im Hinspiel verletzt ausgewechselten Leon Goretzka und Lucas Hernández plant Flick jedoch. (Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Anzeige

Respekt hat der Bayern-Trainer vor allem vor einem Paris-Star, der laut Flick zukünftiger Weltfußballer ist. Auch Thomas Müller warnt vor der PSG-Offensive. (So wahrscheinlich ist ein Bayern-Beben im Sommer)

SPORT1 PK zum Nachlesen im Ticker.

Meistgelesene Artikel

+++ Das war es +++

Alle Fragen sind beantwortet.

+++ Fehlt Lewandowski zu 100 Prozent? +++

Flick: "Das kann ich bestätigen."

+++ Flicks Erwartungen an Sané +++

Flick: "Sané ist ein Unterschiedsspieler, absolut. Die letzten Wochen hat er hervorragende Leistungen gezeigt. Ich bin mit ihm sehr zufrieden."

+++ Flick zum englischen Manager-Modell auf SPORT1-Nachfrage +++

Flick: "Ich bin mit dem Modell in Deutschland zufrieden. Der Spielraum liegt bei jedem Verein."

+++ So will Flick Mbappé stoppen +++

Flick: "In jeder Analyse sind die Dinge wie Druck auf den Passgeber bringen und versuchen, ihn nach außen zu lenken, mit dabei. Irgendwann wird Mbappé der Weltfußballer werden. Davon bin ich überzeugt. Er bringt alles mit und er macht Tore. Er ist für sein Alter sehr weit. Aber auch Neymar gefällt mir richtig gut."

+++ Flick über Aufstellungs-Puzzle +++

Flick: "Puzzle habe ich immer gerne gemacht. Ich bin da entspannt. Es ist jetzt nicht so, dass ich mir drei Tage vorher schon Gedanken mache. Im Groben weiß man zu 99 Prozent, was auf einen zukommt. Uns stellt das nicht vor lange Diskussionen. Wir wissen, was wir spielen wollen. Wir haben weniger Teile zur Verfügung für das Puzzle. Also ist es manchmal einfacher."

+++ Flick über sportlichen Fokus +++

Flick: "Wir würden uns alle freuen, wenn das klappt und wären enttäuscht bei einem Ausscheiden. Unser Fokus ist immer da."

+++ Welche Rolle spielt die Psychologie? +++

Flick: "Das ist die eine Sache. Wir müssen aber erst unsere Aufgaben lösen und sie zu Fehlern zwingen. Wir müssen die Restverteidigung gut machen und ihre Angriffe nach außen leiten."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Flick zum Plan ohne Lewandowski +++

Flick: "Wir haben im Hinspiel viele Chancen gehabt und nicht ganz entschlossen agiert in der Box. Das müssen wir besser machen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Flick zum Personal +++

Flick: "Lucas hat mittrainiert. Wir gehen davon aus, dass er spielen kann. Bei Leon Goretzka hat es gut ausgesehen. Wir gehen bei allen Spielern, die heute am Training teilgenommen haben, davon aus, dass sie spielen können."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Flick übernimmt am Mikrofon +++

Hansi Flick ist da. Er stellt sich nun den Fragen.

+++ SPORT1-Nachfrage zur drohenden Misserfolgs-Saison +++

Müller: "Erstmal ist es eine legitime Frage. Klar ist es so, dass wir in der Meisterschaft gut dastehen. Das Wichtigste ist, dass wir in der Liga die Nummer eins sind. Klar ist aber auch, du kannst immer mal ausscheiden unter den letzten Acht in der Champions League. Ich bin noch sehr überzeugt, aber nicht idiotisch überzeugt und denke, das wird lockerflockig. Ich wäre sehr enttäuscht. Wir befinden uns ohne Frage in der wichtigsten Phase der Saison."

+++ Unterschied der Mannschaft zum letzten Jahr +++

Müller: "Das sind Bewertungsfragen, welche Mannschaft stärker ist. Das wird vor jeder Saison überprüft, ob es der beste Bayern-Kader ist. Das ist schwer zu sagen und vor allem ist es nicht der richtige Zeitpunkt, um etwas dazu zu sagen. Ihr macht aber einen guten Job, immer wieder nachzufragen."

+++ Wann kehrt Müller in die Nationalmannschaft zurück? +++

Müller: "Ich kann da keinen neuen Stand geben. Wir haben gerade andere Themen. Morgen steht ein riesiges Spiel an."

+++ Müller zum Robben-Comeback +++

Müller: "Ich wollte einfach ein wenig scherzen mit Arjen. Ich hatte eine Woche vorher schonmal gefragt, wie es aussieht. Ich wollte ihn huldigen und habe mich daran erinnert, dass er für Champions-League-Abende immer parat war - gerade wenn ich an mein erstes Jahr bei den Profis denke. Es kam aber noch nichts zurück."

+++ Müller über Boateng-Aus +++

Müller: "Ich habe mit dem Jérôme viel erlebt. Aber es ist falsch, wenn sich Spieler zu Vertragsgeschichten äußern. Dann würde es ja zugehen, wie es hier zugeht (lacht). Ich spiele aber sehr gerne mit ihm zusammen. Er ist aus einem Tal wiedergekommen und ein fester Bestandteil."

+++ Müller über die Mentalität +++

Müller: "Der FC Bayern ist die Spitze des deutschen Fußballs. An der Spitze halten sich die auf, die am Widerstandsfähigsten sind. Verletzungsprobleme hat jede Mannschaft mal in einer Saison. Wer dann aber nicht in der Lage ist, da noch einen draufzusetzen, ... Da würde ich weggehen vom Heldentum. Wenn einer lockerlässt, wird der in die Spur gebracht."

+++ Wichtigkeit des Paris-Spiels für die Stimmung im Verein +++

Müller: "Für uns wäre es enorm wichtig. Wir arbeiten auf das Ziel der Titelverteidigung seit September hin. Wir fühlen uns mental und von den Spielern auf dem Platz in der Lage, das zu drehen. Das würde der ganzen Geschichte drum herum im Verein guttun. Beim FC Bayern hat es aber schon immer den FC Hollywood gegeben, als ich klein war. Es ist nun mal interessant, was beim FC Bayern passiert."

+++ Das Rezept gegen Mbappé +++

Müller: "Es ist absolut richtig, dass vor allem Mbappé sehr gefährlich ist und durch unsere Spielweise auch automatisch der Raum für ihn entsteht. Die Restverteidigung wird eine wichtige Aufgabe morgen. Das wird nicht leicht. Bei Paris bleiben Mbappé und Neymar oft weit vorne für Konter. Das gewisse Maß an Risiko müssen wir akzeptieren."

+++ Die Erfahrung als Trumpf bei Bayern? +++

Müller: "Wenn man schon länger dabei ist, dann weiß man, es kann alles passieren. Es gibt sicherlich kritische Momente wie Tore oder Platzverweise. Diese Schlüsselmomente wollen wir auf unserer Seite haben. Man kann diese Momente aber nicht planen und es ist abstrakt. Wenn wir mit einem Tor führen, ist es menschlich, wenn beim Gegner die Alarmglocken angehen. Das ist ein Teil des Wunschkonzerts."

+++ Wie gehen Sie das Spiel an, Herr Müller? +++

Müller: "Wir vermeiden es trotz unserer offensiv denkenden Philosophie, mit fünf Stürmern und einem Mittelfeldspieler zu spielen. Wir werden ganz normal in das Spiel gehen. Wir wollen sehr schnell auf unser erstes Tor drängen, aber nicht von Beginn an mit der Brechstange agieren."

+++ Müller über die Wut im Bauch aus dem Hinspiel +++

Müller: "Wenn wir uns wünschen könnten, dass das Rückspiel genau so läuft, dann sollte die Kaltschnäuzigkeit das Rezept sein. Wir wären froh, wenn wir wieder so eine Vielzahl an Chancen bekommen. Es geht auch darum, in Detailsituationen bessere Entscheidungen zu treffen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Es geht los +++

Thomas Müller betritt mit 15 Minuten Verspätung das Podest. Es kann losgehen.

+++ Bayerns Personallage ist angespannt +++

Die personelle Lage bei Bayern ist sehr angespannt. Mit Robert Lewandowski fehlt der Weltfußballer verletzt, Serge Gnabry befindet sich noch in Corona-Quarantäne. Im Hinspiel mussten dann erst Niklas Süle und danach Leon Goretzka verletzt vom Feld. Auch Lucas Hernández ist angeschlagen. 

Der Fantalk begleitet den Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse zwischen PSG gegen Bayern am Dienstag live im TV und Stream ab 21 Uhr

+++ Generalprobe des FC Bayern ging schief +++

Die Generalprobe vor dem Rückspiel gegen Paris hat der FC Bayern personell geschwächt verpatzt. Im Heimspiel gegen Union Berlin kam der Rekordmeister nicht über ein 1:1 hinaus. Dieses Ergebnis würde gegen Paris nicht reichen. Es muss ein Sieg mit zwei Toren Differenz oder mindestens ein 4:3 aus Bayern-Sicht her. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image